Handwerk mit Leidenschaft

Lesedauer: 2 Min
Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut übergibt Sebastian Schmäh die Wirtschaftsmedaille des Landes.
Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut übergibt Sebastian Schmäh die Wirtschaftsmedaille des Landes. (Foto: Ministerium)
Schwäbische Zeitung

Für herausragende unternehmerische Leistungen und zum Dank für besondere Verdienste um die baden-württembergische Wirtschaft hat Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut am Dienstag bei einer Festveranstaltung im Neuen Schloss in Stuttgart die Wirtschaftsmedaille des Landes an Sebastian Schmäh aus Meersburg verliehen.

Sebastian Schmäh leitet den 1872 gegründeten Zimmererbetrieb Schmäh bereits in sechster Generation. Schmäh hat sich neben dem klassischen Holzbau auf die Restaurierung historischer Gebäude spezialisiert. Die Burg Meersburg, die Synagoge in Konstanz und das Vineum Meersburg zählen zu den von ihm restaurierten Gebäuden. Die Firma hat bereits zahlreiche Auszeichnungen in den Bereichen Denkmalpflege und Holzbaugewerbe erhalten, heißt es in einem Schreiben des Wirtschaftsministeriums.

„Sie leben Ihr Handwerk in all seinen Facetten und offensichtlich gelingt es Ihnen, die Leidenschaft für Ihren Beruf auch auf Ihr Team zu übertragen“, sagte Hoffmeister-Kraut in ihrer Laudatio. Der Zimmerermeister und staatlich geprüfte Restaurator engagiert sich auch ehrenamtlich für sein Handwerk: Seit 2016 ist er Vorsitzender im Bundesverband der Restauratoren im Zimmererhandwerk sowie Mitglied im Meisterprüfungsausschuss für das Zimmererhandwerk.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen