Gemeinden erhalten Förderung für Breitbandausbau

Lesedauer: 2 Min
 In einigen Gemeinden kann man nach dem Ausbau schneller durchs Netz surfen.
In einigen Gemeinden kann man nach dem Ausbau schneller durchs Netz surfen. (Foto: Jan Woitas)
Schwäbische Zeitung

Die Gemeinden Meersburg, Daisendorf, Hagnau, Stetten und Uhldingen-Mühlhofen erhalten Landesmittel in Höhe von 93 002 Euro für den Ausbau des Breitbandes. Dies gab das für Digitalisierung zuständige Ministerium am Freitag in Stuttgart bekannt. „Die Förderung soll dazu beitragen, dass die Meersburger, Daisendorfer, Hagnauer und die Uhldingen-Mühlhofner rasch von einer leistungsfähigen Leitung profitieren. Zugute kommt die bessere Verbindung Gewerbebetrieben genauso wie Privathaushalten, die Filme in besserer Qualität streamen können.“, sagt Landtagsabgeordneter Martin Hahn (Die Grünen).

Die Förderung ist Teil des Breitband-Förderprogramms 2019 des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration. Insgesamt wurden 53 Breitbandförderbescheide in Höhe von 10,5 Millionen Euro ausgehändigt. Bei der bundesweiten Erhebung zur Jahresmitte 2018 war für mehr als 83 Prozent aller Haushalte in Baden-Württemberg ein Internetanschluss mit mindestens 50 Mbit pro Sekunde verfügbar. Das sind elf Prozentpunkte mehr als noch Mitte 2016.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen