Geldwechsel-Betrug: Gauner tauchen erneut auf

Lesedauer: 3 Min

Die Polizei warnt vor Betrügern.
Die Polizei warnt vor Betrügern. (Foto: Symbol: Roland Weihrauch, dpa)
Schwäbische Zeitung

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Überlingen, Telefon 07551 / 80 40, in Verbindung zu setzen.

Bereits am Montagabend zwischen 17.30 Uhr und 18 Uhr hat ein bislang unbekanntes Pärchen in einer Weinhandlung in der Schützenstraße einen Trickdiebstahl verübt und Schaden in Höhe von 450 Euro angerichtet. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Die beiden Englisch sprechenden Personen gaben an, aus Dubai zu kommen. Während der Mann einen Artikel an der Kasse bezahlte, verwickelte die Frau die zweite Verkäuferin in ein Gespräch. Der unbekannte Mann hielt der Verkäuferin an der Kasse eine Auswahl von Geldscheinen in verschiedenen Währungen hin, da er vorgab, die europäische Währung nicht zu kennen. Danach gab er zu verstehen, dass Banknoten sammle, die in der Nummer die Buchstaben „DE“ haben. Die Angestellte überprüfte daraufhin die in der Kasse befindlichen Geldscheine. Eine entsprechende Banknote fand sie jedoch nicht. Schließlich verließ das Paar das Geschäft. Bei der Abrechnung am Abend stellte die Verkäuferin fest, dass 450 Euro in der Kasse fehlten.

Die Polizeit vermutet, dass das Pärchen kurz zuvor einen Trickdiebstahl in Sipplingen begangen hat (die SZ berichtete). Von diesem Pärchen liegt folgende Beschreibung vor: Der Mann ist zwischen 40 und 45 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. Er hat dunkelbraune Haare, trug eine eckige Brille, ist schlank und war schick gekleidet. Er sprach Englisch.

Die Frau ist ebenfalls zwischen 40 und 45 Jahre alt, 1,60 Meter groß und hat gelb-blonde Haare, eine füllige Statur und einen auffällig schwarzer Fleck (vermutlich eine Warze) auf der rechten Wange. Sie trug eine beige Schildmütze und viel Schmuck sowie eine Sonnenbrille. Auch sie sprach Englisch.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Überlingen, Telefon 07551 / 80 40, in Verbindung zu setzen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen