Frau stirbt bei Zusammenstoß

Lesedauer: 2 Min
Nach dem schweren Unfall auf der B 31 sind neben der Polizei viele Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdiensten im Einsatz. Die Bu
Nach dem schweren Unfall auf der B 31 sind neben der Polizei viele Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdiensten im Einsatz. Die Bundesstraße ist mehrere Stunden gesperrt. (Foto: ar)
Schwäbische Zeitung

Eine 78-Jährige ist am Donnerstag gegen 14 Uhr auf der B 31 zwischen Nußdorf und Uhldingen bei einem Unfall ums Leben gekommen. Die Frau war in Richtung Überlingen unterwegs und geriet aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dabei stieß sie laut Polizei mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Die Bundesstraße war für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt.

Der Fahrer eines ebenfalls entgegenkommenden Autos dahinter konnte nicht mehr bremsen und fuhr auf den Vordermann auf, wodurch dessen Wagen über die Böschung geschleudert wurde. Die fünf Menschen, die in diesen beiden Autos saßen, darunter mindestens ein Kind, wurden bei dem Unfall verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Im Einsatz waren neben der Polizei zwei Hubschrauber, die Feuerwehren aus Uhldingen-Mühlhofen und Meersburg mit mehreren Fahrzeugen sowie Rettungsdienste.

Die Bundesstraße blieb weit über den Unfall hinaus gesperrt, weil die Polizei einen Sachverständigen hinzugerufen hatte, um den Unfall aufzunehmen. Auf den Umleitungstrecken war entsprechend viel Verkehr.

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen