Droste-Café in Meersburg hat neu eröffnet

Lesedauer: 2 Min

„Ruh dich aus, Kleine!" - Gabi Lehnert-Knaus erhielt diesen Spruch auf der künftigen Menü-Tafel des Droste-Cafés in Meersburg als Geschenk von ihrer Schwester Christel überreicht. „Ich habe jetzt zweieinhalb Jahre gekämpft", sagt sie, bis die großartige Neueröffnung möglich war. In der Gastronomie in der Unterstadt aufgewachsen hat Gabi Knaus dann in Bad Reichenhall Hotelfach studiert. Sie war in der Schweiz, in Frankreich und in USA, hat jeweils im Winter, wenn in der Gastronomie am See nichts zu tun war, Weltluft geschnuppert. Seit 2009 in Altersteilzeit entschloss sie sich für die Restaurierung des Droste-Cafés, das der Familie Knaus gehörte. Aus dem ehemaligen Droste-Café ihres Vaters Gustl Knaus im ersten Stock mit Stuckdecke und kunstvoll bemalter Rotunde (geschaffen 1955 von Professor Carolus Focke) hat sie den gelungenen Umbau zum Droste Café, das ganzjährig täglich von 10 bis 24 Uhr geöffnet hat, geschafft.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen