Chagall und „ein kleines Stück Paradies“

Lesedauer: 4 Min
„Die Wolke des Herrn“ von Marc Chagall ist derzeit in der Bibelgalerie in Meersburg zu sehen.
„Die Wolke des Herrn“ von Marc Chagall ist derzeit in der Bibelgalerie in Meersburg zu sehen. (Foto: VG Bild-Kunst)
Schwäbische Zeitung

Mehr Informationen gibt es im Internet unter

www.bibelgalerie.de

www.chagallausstellung.com

Die Bibelgalerie Meersburg präsentiert derzeit die Sonderausstellung „Marc Chagall – Flucht und Zuflucht“. „Die Werke von Marc Chagall faszinieren ihre Betrachterinnen und Betrachter immer wieder neu“, sagt die Leiterin der Bibelgalerie Meersburg, Thea Groß. Die Ausstellung zeigt Lithografien und Radierungen des Künstlers und ist noch bis zum 3. Oktober im Klosterkeller des Dominikanerinnenklosters zu sehen. Die Bibelgalerie Meersburg hatte Anfang Juli ihr Programm zum 30. Jubiläum mit der Ausstellungseröffnung gestartet.

Offene Führungen durch die Sonderausstellung sind bis zum 30. September jeweils sonntags um 16 Uhr im Programm der Bibelgalerie. Die letzte Führung durch die Chagall-Ausstellung bietet das Erlebnismuseum am Mittwoch, 3. Oktober, ab 16 Uhr an, teilte die Galerie mit.

„Warum fliegt das Pferd?“ lautet der Titel einer Führung durch die Ausstellung für Jungen und Mädchen von 8 bis 13 Jahren. Sie wird bis zum 7. September jeweils freitags um 11 Uhr angeboten. „In diesen Führungen können Kinder die geheimnisvolle Bilderwelt Chagalls auf ganz eigene Art entdecken“, sagt Groß. Für die Kinder ist die Führung kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist jeweils begrenzt.

In der Bibelgalerie ist der komplette Lithographiezyklus „The Story of the Exodus“ (1966) von Chagall zu sehen. Dieser zeigt die Flucht der Israeliten aus Ägypten. Ergänzt wird die Ausstellung durch Einzelmotive aus dem Zyklus der Radierungen „La Bible“ (1956) und Farblithographien aus den Zyklen „La Bible“ und „Dessins de la Bible“. Außerdem werden drei signierte Originalgrafiken Chagalls gezeigt, in denen es ebenfalls um Flucht und Zuflucht geht. Insgesamt präsentiert die Sonderausstellung mehr als 50 Werke des jüdischen Künstlers.

Führungen durch die Dauerausstellung des Museums finden bis zum 30. September jeweils sonntags ab 14.30 Uhr statt. Im Sommer bietet die Bibelgalerie außerdem Rundgänge im Bibel- und Kräutergarten an. Unter dem Motto „Ein kleines Stück Paradies …“ sind diese Führungen bis zum 20. September jeweils donnerstags ab 10.30 Uhr zu erleben, heißt es weiter in der Pressemitteilung.

Die Bibelgalerie Meersburg hat im Juni 1988 als erstes Erlebnismuseum zur "Welt der Bibel" in Deutschland eröffnet. Mehr als 70 Sonderausstellungen wurden seither präsentiert. Im Juni 2008 wurde eine erweiterte und komplett neu gestaltete Dauerausstellung eröffnet. Die Bibelgalerie wird von einer gemeinnützigen GmbH getragen. 2014 gründete sich der Förderverein Bibelgalerie Meersburg. Mehr als 500 000 Besucher haben die Ausstellungen in der Bibelgalerie bisher gesehen.

Mehr Informationen gibt es im Internet unter

www.bibelgalerie.de

www.chagallausstellung.com

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen