Bürgermeisterwahl: Brütsch will’s nochmal wissen

Lesedauer: 2 Min

Die erste Amtszeit von Bürgermeister Martin Brütsch endet am 31. März kommenden Jahres.
Die erste Amtszeit von Bürgermeister Martin Brütsch endet am 31. März kommenden Jahres. (Foto: Archiv)
Schwäbische Zeitung
Martina Wolters

Die erste Amtszeit von Bürgermeister Martin Brütsch endet am 31. März kommenden Jahres. Die Meersburger Stadträte haben in öffentlicher Sitzung einstimmig den Termin für die nächste Bürgermeisterwahl festgesetzt: Es ist der 22. Januar.

Die Stelle soll am Freitag, 11. November im Staatsanzeiger Baden- Württemberg ausgeschrieben werden. Am Tag danach sind Bewerbungen bis einschließlich Dienstag, 27. Dezember um 18 Uhr möglich.

Im Februar zum Stadtoberhaupt gewählt, hat Martin Brütsch am 1. April 2009 sein Bürgermeisteramt bei der Stadt Meersburg angetreten. Der Schultes stellt sich nach Ablauf seiner ersten, achtjährigen Amtszeit erneut zur Wahl. Sollten weitere Kandidaten hinzukommen, ist laut Ratsbeschluss am Freitag, 13. Januar 2017, um 19 Uhr, eine öffentliche Vorstellungsrunde der Bewerber im Sommertal vorgesehen.

Wer als Bürgermeisterkandidat zugelassen wird, bestimmt gemäß Kommunalwahlgesetz ein Gemeindewahlausschuss. Das achtköpfige Gremium wird in einer öffentlichen Ratssitzung am Dienstag, 27. Dezember über die Zulassung potenzieller Bürgermeisteranwärter entscheiden. Zwei Tage später sollen die zugelassenen Bewerber öffentlich bekannt gemacht werden.

Für den Fall einer notwendigen Neuwahl hat sich der Gemeinderat für den 5. Februar als Neuwahltermin entschieden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen