110 Schwimmer überqueren den Bodensee

Lesedauer: 3 Min
Mit Bojen ausgestattet, schwimmen die Teilnehmer von Konstanz nach Meersburg.
Mit Bojen ausgestattet, schwimmen die Teilnehmer von Konstanz nach Meersburg. (Foto: BOW)
Schwäbische Zeitung

110 internationale Freischwimmer haben am Samstagmorgen den Bodensee zwischen Konstanz und Meersburg überquert. Ziel war das Freibad in Meersburg, das gleichzeitig seinen 85. Geburtstag feierte.

Gegen 5 Uhr trudelten bereits die ersten Freiwasserschwimmer zur Registrierung am Konstanzer Hörnle ein, heißt es in einem Pressebericht des Bodensee-Openwater-Teams (BOW), das die Seequerung organisierte. Um 6.20 Uhr war dann der Startschuss für die 110 internationalen Freiwasserschwimmer, die zum Teil aus Amerika, Australien, Italien, Südafrika, Frankreich, der Schweiz, Österreich, aber auch aus Dresden, Freiburg, Mannheim und natürlich aus dem näheren Umland angereist waren, um die fünf Kilometer lange Strecke über den Bodensee zu schwimmen.

Ausgestattet mit pinken Bojen und begleitet von 13 Booten der DLRG des Bezirks Bodenseekreis unter der Einsatzleitung von Carsten Mücke machten sich die Schwimmer in unterschiedlichen Gruppen auf den Weg. Die Boote waren mit Wasser, Isodrinks, Sponsergels und Bananen ausgestattet, womit die Schwimmer bei Bedarf versorgt wurden. Bereits im vierten Jahr veranstaltet das Bodensee-Openwater-Team (BOW) unter der Leitung der Gründer Jörg Baumann und Patrick Boche professionell organisierte Seequerungen.

Während die Schwimmer die Strecke zurücklegten, machten sich alle Begleitpersonen und das BOW-Team entweder per Boot oder mit der Fähre auf den Weg zur Meersburger Therme. Am Ziel angekommen, wurden die Schwimmer vom Meersburger Bürgermeister Robert Scherer und der Meersburger Tourismus-Chefin Iris Müller begrüßt. Vom Gepäcktransfer bis zur Verpflegung war für alles gesorgt. Nachdem alle Schwimmer ein Zertifikat erhielten, konnten sich die Sportler in der Therme umsehen, duschen, aufwärmen oder sich mit einem Leberkäswecken, Zopfbrot und Getränken erfrischen.

Die nächste Veranstaltung dieser Art, die Seequerung von Friedrichshafen nach Romanshorn, mit einer Strecke von 11,5 Kilometern, steht bereits am 27. Juli an. Allerdings gibt es momentan lediglich die Chance, noch auf die Warteliste zu kommen, denn mit 55 Teilnehmern ist die Seequerung bereits ausgebucht. Die Startgebühr beträgt 250 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen