Volle Ränge bei der Sommerserenade der Musikschule

Lesedauer: 7 Min
Karin Schütrumpf

„Sie müssen kräftig mitklatschen“, hat Schlagzeuglehrer Claus Furchtner die Zuschauer bei der Sommerserenade aufgefordert. Das ließ sich das Publikum nicht zweimal sagen. Das mehr als 20-köpfige Schlagzeugensemble begeisterte vor vollen Zuschauerrängen vom ersten Trommelschlag an. Am Freitag zeigten alle Ensembles der Musikschule bei herrlichem Sommerwetter auf dem Schulhof der Albrecht-Dürer-Grundschule, was sie musikalisch einstudiert haben.

Bühne frei hieß es zunächst für die Streicher. Annegret Kuhlmann hatte für die Sommerserenade drei Ensembles, die sonst getrennt üben, zu einem klangstarken Orchester zusammengefasst. Die ganz kleinen, die „Mini-Strings“, die Jugendlichen von den „Stinginos“ und die Erwachsenen standen gemeinsam auf der Bühne und wurden von zahlreichen Fans schon beim ersten Stück, bei dem die Geigen teils gezupft wurden, schon mit Applaus begrüßt. „Wir haben ganz lange, ganz fleißig geübt“, berichtete Dirigentin Kuhlmann. Das wussten die Zuschauer bei bekannten Melodien wie „Londonderry Air“ oder „Twilight“ zu schätzen und sparten nicht mit Beifall.

Besonders aufregend war der Auftritt vor vollen Reihen für die Akteure des Vororchesters. Eifrig stürzten sie sich in die Interpretation von „La Bamba“, präsentierten einen „Coburger Marsch“ und entführten die Zuhörer anschließend mit „Sommertida“ (Sommerzeit) in die nordländische Musik. Jörg Scheide, der die Gruppe betreut, gab interessante Informationen zu den einzelnen Titeln und erzählte den Zuschauern wie die Gruppe „Deep Purple“ auf den Song „Smoke on the water“ gekommen ist. Orchestermusik, ein Song von „Lady Gaga“ und der „Final Count Down“ zum Abschied – das Vororchester hatte ein breites Repertoire einstudiert. Omas, Opas, Eltern und Freunde der jungen Musiker feuerten sie kräftig an.

Rockige Musik brachte die Jungs-Band mit „Summer of 69“, „Rooftop“ und „Wonderworld“ unter der Leitung von Wolfgang Dennenmoser auf die Bühne. Es war für die sechs Interpreten der erste Auftritt in dieser Besetzung. Die vier Jungs an den Gitarren und der Schlagzeuger spielten mit ernsthafter Konzentration. Die kleine Leadsängerin, die erst seit kurzem dabei ist, behauptete sich wacker gegen die vier E-Gitarren mit ihrer beeindruckenden Verstärkerreihe. Bei „An Tagen wie diesen“ von den Sportfreunden Stiller stimmten die Zuhörer begeistert in den Refrain mit ein.

Beim Schlagzeugensemble von Claus Furchtner ließen sich die Zuschauer sofort von fetzigen Rhythmen mitreißen. Bei „Tuno per tutti“ trommelten die Kleinsten mit den Händen, die Größeren ließen Stöcke und Schlägel mit beeindruckender Perfektion über die verschiedensten Schlaginstrumente wirbeln. Bei „Rocking Renz“ klatschte, schrie und johlte das Publikum begeistert mit.

12 Cellisten: Nicht viele Musikschulen können ein solches Ensemble auf die Bühne bringen. Seit drei Jahren spielen „Meck-Celli“ unter Leitung von Natalya Welsch zusammen. Auch bei der Serenade hatten sie wieder viele Fans in den Reihen der Zuschauer, die besonders bei „Cello“ oder der spannungsreichen Interpretation von „Smoke On The Water“ begeistert applaudierten.

Einen Reigen bekannter, beliebter Stücke präsentierte das stark besetzte Erwachsenen-Ensemble „Just Sax and Friends“ unter der Leitung von Jörg Scheide. Sie entführen die Zuschauer auf eine Reise durch verschiedene Länder und sorgten nicht nur mit der Robbie Williams Nummer „Let Me Entertain You“ für gute Unterhaltung auf dem schattigen Schulhof. Unter dem Beifall der Zuschauer interpretierten sie Stücke von Bryan Adams, von Bon Jovi oder den Blues Brothers.

Für einen gelungenen musikalischen Ausklang der Sommerserenade sorgte das vielköpfige, gemeinsame Jugendblasorchester Brochenzell, Ettenkirch, Kehlen, Meckenbeuren und der Musikschule unter der Leitung von Carina Wielath. Viele Zuschauer genossen noch lange den schönen Abend. Für das leibliche Wohl sorgten die Mitglieder des Fördervereins der Musikschule.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen