TSV-Skifahrer weichen nach Grasgehren aus

Lesedauer: 2 Min
 Schnee und sonne satt finden die TSV-Skifahrer an der Ausweichdestination Grasgehren vor.
Schnee und sonne satt finden die TSV-Skifahrer an der Ausweichdestination Grasgehren vor. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Schon im Vorfeld des Skikurses des TSV Meckenbeuren gab es ein großes Hin und Her, ob der Familienskikurs zwei würde stattfinden können oder nicht. Geplant war Schetteregg, aber da lag kein Schnee. Also wohin so schnell? Die Organisatorin Nicole Schrade musste binnen kürzester Zeit umplanen. Dazu musste erst ein neues Gebiet in der Nähe gefunden werden, was bei der derzeitigen Schneelage nicht so einfach war. Es sollte ja auch allen Teilnehmern gerecht werden. Die Skilehrer mussten informiert werden und auch die Teilnehmer. Aber alles hat gut geklappt und am Ende fiel die Wahl auf Grasgehren. Die circa 80 Teilnehmer wurden dort dann mit idealen Bedingungen belohnt, ob Skifahrer oder Snowboarder. Am Samstag gab es sogar Neuschnee und am Sonntag herrschte Bilderbuchwetter. So kamen Kinder und Erwachsene voll auf ihre Kosten. Am Ende des Kurses gab es wieder einen kleinen Abschluss, bei dem die Teilnehmer der einzelnen Gruppen ihre gelernten Sprüche mit einer kleinen Vorführung zum Besten geben konnten. Letztlich konnte bilanziert werden: Ende gut, alles gut. Foto: Verein

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen