Spieleland startet in die neue Saison

Lesedauer: 5 Min
Kertin Schwier

Die Öffnungszeiten, Preise und weitere Infos zum Park gibt unter

www.spieleland.de

Endlich hat das Warten ein Ende! Pünktlich zu den Osterferien startet das Ravensburger Spieleland in die neue Saison. Zum 22. Mal öffnen sich am Samstag die Pforten des größten Spielzimmers der Welt – und kann gleich mit einigen neuen Attraktionen aufwarten.

Hüpfen, buddeln und sprinten sind etwa in der Activity World im Design des Ravensburger Familienspielklassikers „Die Maulwurf Company“ angesagt. Absolutes Novum in der deutschen Freizeitparkszene ist der Radio-7-Drachenkinder-Spielplatz, der erste Inklusionsspielplatz (in einem Park) deutschlandweit. „Super! Klasse! Toll!“, lautete das einhellige Expertenurteil beim Pressetermin am Donnerstagmorgen. Denn traditionell dürfen die Schüler der Eduard-Mörike-Grundschule Liebenau bei diesem Termin vorab die Neuheiten begutachten und selbstverständlich auch ausprobieren, was sie sich nicht zweimal sagen ließen.

„Es gibt nichts Schöneres als leuchtende Kinderaugen“ – mit diesem Motto stellte sich Siglinde Nowack als neue Geschäftsführerin des Ravensburger Spielelands den Vertretern der Presse vor. Am 1. Januar hatte sie das Amt von Carlo Horn übernommen, der das Spieleland 1998 gegründet und seitdem Jahr für Jahr um etliche Attraktionen erweitert hat. „Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe. Es ist wahnsinnig spannend“, erklärte die diplomierte Betriebswirtin, die seit vielen Jahren bei Ravensburger arbeitet, „das Geschäft von der Pike auf“ kennengelernt hat und zuletzt als Internationale Category-Direktorin die Produktsegmente Puzzle, Kreativ- und Malprodukte sowie Experimentierkästen verantwortete.

Maulwurf grüßt von Weitem

Bevor Nowack auf die Neuerungen näher einging, ließ sie die vergangene Saison anhand von Zahlen Revue passieren. Etwa 400 000 Besucher (davon 58 Prozent Deutsche, 35 Prozent Schweizer und 4 Prozent Österreicher) bescherten dem Park, zum vierten Mal in Folge als familienfreundlichster Themenpark ausgezeichnet, ein Umsatzplus von drei Prozent. Auch das Ravensburger Feriendorf (17 500 Übernachtungsgäste in 2017) konnte in seiner dritten Saison seinen Umsatz um sechs Prozent steigern. Beim anschließenden Rundgang durch den Park erläuterte Nowack die neuen Spielstätten. Schon weithin sichtbar grüßt Billy Buddel, eine 2,50 Meter große Maulwurf-Statue, die Besucher der Activity World. Auf über 1500 Quadratmetern Grundfläche sind dem Bewegungsdrang der kleinen und großen Gäste keine Grenzen gesetzt. Hier können sie sich nach Herzenslust austoben und an fünf Stationen die eigene Geschicklichkeit und Beweglichkeit unter Beweis stellen. Zudem locken ein Maulwurf-Trampolin, Kletterspaß am Maulwurfshügel und ein Spielfeld für Volleyball, Badminton und Indiaca.

Ganz beeindruckt zeigte sich Anette Kramer, zweite stellvertretende Bürgermeisterin Mecken-beurens, von dem Inklusionsspielplatz, auf dem Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam auf speziell angefertigten Spielgeräten spielen können. Neben dem befahrbaren Trampolin hatte es ihr vor allem das Orbiter-Karussell, auf dem gerade Rollstuhlfahrer Luca Oricchio gemeinsam mit seiner kleinen Schwester Luisa freudig seine Runden drehte, angetan. „Ich bin ganz begeistert. Das nehme ich auf jeden Fall mit in den Gemeinderat. Wir haben so viele Spielplätze, aber mir ist keiner bekannt, auf dem es derartige Karussells gibt“, sagte Kramer. Diesen Eindruck konnte Lucas Mutter, Tina Oricchio, nur bestätigen. „Unsere Motivation ist es, dass Familien gemeinsam Spaß haben. Daher war es für uns selbstverständlich, dass wir uns dem wichtigen Thema Inklusion annehmen. Gerade Kinder mit Behinderung sollen so die Möglichkeit bekommen, spezielle Spielgeräte gemeinsam mit Kindern ohne Behinderung nutzen zu können“, erläuterte Siglinde Nowack das Konzept.

 Die neuen Spielelandattraktionen kamen bei den Kindern der Grundschule Liebenau richtig gut an. Links: Siglinde Nowack, neue Ge
Die neuen Spielelandattraktionen kamen bei den Kindern der Grundschule Liebenau richtig gut an. Links: Siglinde Nowack, neue Geschäftsführerin des Ravensburger Spielelandes.
Von Luca, Jonas und Luisa (von links) getestet und für gut befunden: das Orbiter-Karussell auf dem Radio-7-Drachenkinder-Inklusi
Von Luca, Jonas und Luisa (von links) getestet und für gut befunden: das Orbiter-Karussell auf dem Radio-7-Drachenkinder-Inklusionsspielplatz. (Foto: Kerstin Schwier)

Die Öffnungszeiten, Preise und weitere Infos zum Park gibt unter

www.spieleland.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen