Sieger kommen einmal mehr aus Meckenbeuren

Lesedauer: 3 Min
Freut sich über ihre Auszeichnungen: die Robotik-AG des Bildungszentrums Meckenbeuren.
Freut sich über ihre Auszeichnungen: die Robotik-AG des Bildungszentrums Meckenbeuren. (Foto: Privat)
Karl Gälle

Meckenbeuren - „Zum dritten Mal in Folge, nach 2017 und 2018 konnte ein Team vom Bildungszentrum Meckenbeuren die Altersklasse Mittelstufe gewinnen! Das ist sensationell", berichteten die beiden Fachlehrer Thomas Daßler und Christoph Hellmond in einem Elternbrief von der erfolgreichen Teilnahme an der „ifm challenge“ in Kressbronn. Der Robotik-Wettbewerb wird jährlich vom Bildungszentrum Parkschule Kressbronn in Kooperation mit der Firma ifm-electronic für die Schulen der Region angeboten.

Am Start waren aus Meckenbeu-ren zwei Gruppen der Unterstufe und zwei der Mittelstufe. Den 1. Platz Mittelstufe errang die Gruppe 3 mit Paul Ratzmann, Antonio Esposito, Lukas Vetter und Tim Weishaupt, alle Klasse 7b. Auf Platz 6 der Mittelstufe kamen Eyüp Kavi und Lukas Staudacher (ebenfalls 7b). In der Unterstufe erreichten Jan Strasser (6b), Felix Lanz und Leyla De Rosa (beide 6a) den 2. Platz, gefolgt von Maxi Schuhmacher und Jakob Zodel (beide 6a) auf Platz 3. Fachlehrer Thomas Daßler freute sich im Pressegespräch über „die echt herausragende Leistung“ der Schüler. Geglänzt hätten die Schüler dabei nicht nur durch ihre Kenntnisse in der Roboterkonstruktion und -programmierung, sondern auch durch Fairness, Teamgeist und höfliches Auftreten, was von den Ausrichtern des Wettbewerbes immer wieder positiv hervorgehoben worden sei. Die Robotik-AG am Meckenbeurer Bildungszentrum sei ein Erfolgsmodell und forme das Schulprofil wesentlich mit, so Ulrike Wiedmann. Die Rektorin gratulierte den Gewinnern wie den beiden Kollegen Thomas Daßler und Christoph Hellmond zu den anhaltenden und tollen Erfolgen bei der „ifm chall-enge“. „Die Investitionen in die Robotik-AG der letzten Jahre zahlen sich aus“, stellten die Rektorin wie die beiden AG-Leiter unisono fest, verbunden mit einem Dank an die Gemeinde für die Bereitstellung der Mittel. „Das Feedback ist hervorragend und entsprechend dürfen wir uns als Meckenbeurer und als Schule hervorheben“, so Rektorin Ulrike Wiedmann abschließend.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen