Sechs Neue legen Amtsversprechen ab

Lesedauer: 4 Min
 Die Mitglieder des neuen Kirchengemeinderats (von links): Markus Michel, Hans-Werner Hansen, Pfarrer Peter Steinle, Katrin Wilk
Die Mitglieder des neuen Kirchengemeinderats (von links): Markus Michel, Hans-Werner Hansen, Pfarrer Peter Steinle, Katrin Wilkinson, Dr. Ralf Andler, Volker Pechar, Claudia Nunnenmacher, Kirchenpfleger Henry Kugel, Barbara Müller-Hirschle Nicht abgebildet sind Frank Dechert und Tim Schächterle. (Foto: Ehrat)
Schwäbische Zeitung
Peter Steinle

Die evangelische Kirchengemeinde Meckenbeuren hat ein neues Leitungsgremium: Der am 1. Dezember gewählte neue Kirchengemeinderat ist am Sonntag, 19. Januar, von Pfarrer Peter Steinle im Rahmen eines Festgottesdienstes in der Pauluskirche feierlich in sein Amt eingesetzt worden.

Sechs neu Gewählte legten der Pressemitteilung zufolge ihr Amtsversprechen ab, drei Wiedergewählte ließen sich an die bleibende Gültigkeit ihres Versprechens erinnern. Zum insgesamt elfköpfigen Leitungsgremium gehören kraft Amtes außerdem Pfarrer Peter Steinle und Kirchenpfleger Henry Kugel.

In seiner Ansprache verwies Pfarrer Steinle darauf, dass der Kirchengemeinderat und der Pfarrer die Gemeinde miteinander leiten. Zu den neu Gewählten sagte er: „Sie alle ahnen, dass das eine große Aufgabe ist. Aber es kann auch eine reizvolle Aufgabe sein, hoffe ich.“

Neben interessanten Einblicken in kirchliche Strukturen und Finanzen könne es auch ein Gewinn sein, Teil einer engagierten und motivierten Gruppe zu sein, die Verantwortung trägt, aber auch Gestaltungsmöglichkeiten hat, sagte Pfarrer Steinle.

Er versprach den neu Gewählten dabei eine dreifache Unterstützung: die der ganzen Kirchengemeinde, seine eigene als Pfarrer und vor allem die von Jesus Christus als dem Herrn der Kirche.

Mit Handschlag nahm Pfarrer Peter Steinle allen neu Gewählten die Amtsverpflichtung ab, in der sie unter anderem versprechen mussten, dafür Sorge zu tragen, „dass die Kirche in Verkündigung, Lehre und Leben auf den Grund des Evangeliums gebaut wird.“

Zuvor hatte Pfarrer Steinle die sechs Mitglieder des Kirchengemeinderats, die sich nicht mehr zur Wiederwahl gestellt hatten, aus ihrem Amt verabschiedet: „Freiwillig, ehrenamtlich und stellvertretend für die ganze Gemeinde habt ihr dieses wichtige Leitungsamt übernommen. Dafür muss und wird euch die ganze Gemeinde dankbar sein“, zeigte Peter Steinle sich überzeugt.

Mit einem besonderen Dank wandte sich der Pfarrer an den bisherigen gewählten Vorsitzenden Martin Neveling, der nach 18-jähriger Amtszeit aus dem Gremium ausschied: „Du hast dich im Hintergrund um alles gekümmert, hast vorbereitet und organisiert und ganz vieles im Blick gehabt. Dafür danke ich dir im Namen der Kirchengemeinde und auch persönlich sehr herzlich!“ Als Dank für ihren bisherigen Dienst erhielten die Mitglieder des bisherigen Gremiums jeweils einen Bildband zur Bibel. Die neu Gewählten bekamen ihr Handbuch für Kirchengemeinderäte.

Ihre Amtszeit wird sechs Jahre dauern.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen