Saloniker unterhalten Brochzenzeller Senioren bestens

Lesedauer: 2 Min
Zur Musik der Saloniker tanzen sogar einige Besucher.
Zur Musik der Saloniker tanzen sogar einige Besucher. (Foto: seniorenteam)
Schwäbische Zeitung

Die Saloniker, ein Salonorchester mit 13 Musikern aus Wangen, hat am Donnerstag die Brochenzeller Senioren im Gemeindehaus St. Jakobus unterhalten. Seit 2011 widmet sich das Ensemble der Salonmusik. In Brochenzell spielten sie Winer meldoien, aber auch Schlager der 20er- und 30er-Jahre. Auch teils heftiger Schneefall und glatte Straßen konnten nicht verhindern, dass insgesamt 62 Senioren ins winterlich dekorierte Gemeindehaus kamen, um sich von den Salonikern aufs Beste unterhalten zu lassen.

Uschi Keller-Weishaupt begrüßte die Gäste im Namen des Seniorenteams mit den Worten: „Wir wünschen euch viel Glück, dass fern bleibt jedes Missgeschick, dass ihr kein kleines Stück vermisst, von dem, was für euch wichtig ist.“ Danach gab es bei Kaffee und Kuchen Unterhaltung mit den Salonikern, in deren Namen Gerd Frank seinerseits die Anwesenden willkommen hieß, wie das Seniorenteam schreibt. Einigen war er sicherlich noch bekannt, wirkte er doch als Chorleiter und Musiklehrer in Meckenbeuren.

Dass die Anreise sich schwierig gestaltete, da die Zufahrt zu den Tiefgaragen zugeschneit war und die ganze Truppe mit dem Sammeltaxi anreiste, war schnell vergessen. Und so erklangen dann Polkas und Märsche im bunten Wechsel mit alten Schlagern. Sogar getanzt wurde vereinzelt und alle Besucher hatten sichtlich Freude an den altbekannten Melodien.

Da die Saloniker grundsätzlich ohne Honorar spielen, gabs dann noch einen kleinen „Zuschuss“ für Ausstattung und Notenkauf.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen