Radschnellweg – es wird konkret

Lesedauer: 1 Min

 Kommt der Radschnellweg zwischen Ravensburg und Friedrichshafen, dann führt kein Weg an Meckenbeuren vorbei.
Kommt der Radschnellweg zwischen Ravensburg und Friedrichshafen, dann führt kein Weg an Meckenbeuren vorbei. (Foto: Anja Koehler)

In öffentlicher Sitzung befasst sich der Gemeinderat am Mittwoch, 17. Oktober, ab 18 Uhr im Rathaussaal mit neun Punkten, darunter zwei Verkehrsthemen. Los geht es mit dem Bericht der Vorsitzenden, gefolgt von Bekanntgaben von Eilentscheidungen und nichtöffentlich gefasster Beschlüsse. Bei den Vergaben stechen jene für die Pflasterarbeiten hervor, die den Außenanlagen am Rathaus ein neues Gesicht verleihen.

Im Mittelpunkt aber steht die Machbarkeitsstudie zu einer Radschnellwegverbindung im Verdichtungsraum zwischen Ravensburg/Weingarten und Friedrichshafen. Dabei geht es um generelle Informationen zu dem Projekt, aber es werden auch Ergebnisse aus der Studie vorgestellt. Verkehrsthema II betrifft das Parkraumkonzept: Hier soll die Höchstparkdauer abgeändert werden.

Mit der Annahme von Spenden sowie „Bekanntgaben, Anfragen, Anregungen“ endet der öffentliche Teil.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen