Patrozinium geht in Meckenbeuren gleich mit zwei Weihetagen einher

Lesedauer: 2 Min
 Die Pfarrer Josef Scherer, Andreas Gälle und Peter Dückers (von links) feiern mit der Gemeinde das Patrozinium der Meckenbeurer
Die Pfarrer Josef Scherer, Andreas Gälle und Peter Dückers (von links) feiern mit der Gemeinde das Patrozinium der Meckenbeurer Pfarrkirche „Maria von der immerwährenden Hilfe“. (Foto: Karl Gälle)

Mit einem durch den Kirchenchor und die Musikkapelle Meckenbeuren musikalisch gestalteten Festgottesdienst hat die Kirchengemeinde St. Maria am Sonntag das Patrozinium gefeiert. „Maria von der immerwährenden Hilfe“ sei als Patronin der Kirche allen Vorbild und Wegbegleiterin, sagte Pfarrer Josef Scherer. Er erinnerte an die festlichen Tage der Priesterweihe und Primiz von Andreas Gälle vor nunmehr zehn Jahren und dankte ihm, dass er gerne und froh seinen Dienst als Priester tue und die Verbundenheit zu Meckenbeuren als seiner Heimatgemeinde stark geblieben sei.

„Ich freue mich sehr, dass Pfarrer Josef Scherer mich zur Feier meines zehnten Weihetages in meine Heimatgemeinde eingeladen hat. Dies, obgleich er dabei verschwiegen hat, dass er selbst heute Jubiläum feiert“, gratulierte Andreas Gälle unter großem Applaus seinem Heimatpfarrer zu dessen 35. Weihetag. Im Anschluss an den Gottesdienst war die Gemeinde zum Frühschoppen in das Gemeindehaus eingeladen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen