Neue Flutlichtanlage beim VfL Brochenzell leuchtet seit September

 Seit dem 8. September leuchtet die neue Flutlichtanlage beim VfL Brochenzell.
Seit dem 8. September leuchtet die neue Flutlichtanlage beim VfL Brochenzell. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Rund 18 Monate ist es her, seit man beim VfL Brochenzell erste Formulare und Anträge ausfüllte, um eine neue Flutlichtanlage zu installieren. Da der Verein die Gesamtkosten von rund 34 000 Euro nicht alleine stemmen konnte, musste er diesen langwierigen Prozess durchlaufen und durfte sich nun umso mehr freuen, dass alles letztendlich doch so gut geklappt hat. So werden laut einer Mitteilung des VfL nun vom Bund im Rahmen eines Klimaschutzprogramms circa 35 Prozent und vom Württembergischen Landessportbund etwa 30 Prozent übernommen, wobei diese Gelder vermutlich erst im Jahre 2022 fließen und somit vom VfL vorfinanziert werden mussten. Auch die Gemeinde Meckenbeuren hat sich mit zwölf Prozent an diesem Projekt beteiligt, sodass die Restsumme für den Verein erschwinglich wurde, da eine vernünftige Ausleuchtung des Platzes nicht nur für die Aktiven, sondern vor allem den vielen Jugendlichen zugute kommt, die hier trainieren und spielen. So feierte die neue Anlage dann am 8. September beim Spiel der zweiten Mannschaft gegen den SV Deuchelried Premiere.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen