Mit Schnitzeljagd und Macarena

Lesedauer: 3 Min
Die Ministranten von St. Verena Kehlen freuen sich über die gemeinsame Zeit.
Die Ministranten von St. Verena Kehlen freuen sich über die gemeinsame Zeit. (Foto: Gemeinde)
Schwäbische Zeitung

Fast vierzig Ministranten von St. Verena Kehlen haben vor Kurzem ein Wochenende in der Dobelmühle bei Aulendorf verbracht. Davon berichtet die Gemeinde in einem Schreiben.

Nach einer Schnitzeljagd und Schatzsuche auf dem weitläufigen Gelände nutzte der eine oder andere das noch sommerliche Wetter zum Schwimmen im dazugehörigen Badesee. Pfarrer Josef Scherer ließ es sich nicht nehmen, den Jugendlichen einen Besuch abzustatten. Zusammen feierten sie einen schönen Gottesdienst, der von einigen Ministranten mit selbst formulierten Fürbitten bereichert wurde.

Zum absoluten Highlight wurde der obligatorische „Gala-Abend“ am Samstagabend. Die Bewohner eines Zimmers hatten jeweils gemeinsam einen Programmpunkt vorzubereiten. Die jüngsten Mädchen zeigten ihr akrobatisches Können in einer gelungenen Zirkusnummer. Andere begeisterten mit einer gekonnten Tanzdarbietung. Laurenz zeigte große Klasse als Imitator von Horst Lichter bei „Bares für Rares“. Bei einer Modenschau liefen die männlichen und weiblichen Models zu Hochform auf. Alle hatten viel Spaß und die Lachmuskeln wurden ziemlich strapaziert. Der Abend wurde singend und tanzend mit Macarena beschlossen.

Besonders gefreut haben sich die Ministranten über das Dabeisein von Beate Jacobs, der neuen Jugendreferentin der Seelsorgeeinheit Meckenbeuren. So bot sich gleich die Gelegenheit, sich näher kennenzulernen. Das Küchenteam verdient es auch, erwähnt zu werden. Die Ministranten wurden unter anderem mit selbstgemachtem Müsli und Rührei zum Frühstück verwöhnt.

Es war ein rundum gelungenes Wochenende, das Groß und Klein sicher wieder ein wenig mehr zusammen geschweißt hat, heißt es in dem Bericht abschließend. Ein großer Dank gilt dem Vorbereitungsteam der Ministranten. Sie haben dafür gesorgt, dass alles so gut geklappt hat. Auch der Kirchengemeinde St. Verena für die finanzielle Unterstützung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen