Mit Käpt’n Blaubär über die Straße

Lesedauer: 3 Min
 Am Zebrastreifen warten, bis das Auto vollständig steht: Das und weitere Fakten rund um den sicheren Schulweg bekommen Erstkläs
Am Zebrastreifen warten, bis das Auto vollständig steht: Das und weitere Fakten rund um den sicheren Schulweg bekommen Erstklässler von Käpt’n Blaubär und einem Polizisten gezeigt. (Foto: Spieleland)
Schwäbische Zeitung

Anlässlich der 17. Internationalen Verkehrssicherheitstage haben Abc-Schützen am vergangenen Wochenende im Ravensburger Spieleland zusammen mit Käpt’n Blaubär und Polizisten das richtige Verhalten im Straßenverkehr gelernt. Über 7500 Besucher genossen zudem das abwechslungsreiche Rahmenprogramm, berichtet das Ravensburger Spieleland in einem Schreiben.

Bereits im Themenbereich „Grüne Oase“ wurden die kleinen und großen Gäste von Polizeifahrzeugen aus Baden-Württemberg, Bayern, Liechtenstein, Österreich und der Schweiz in Empfang genommen. Kleine Tüftler bauten in den Genius Wissenspavillons ihr eigenes Raketenauto und lernten dabei alles rund um den Antrieb. In der Mobile-Kids-Verkehrsschule von Daimler machten die Kinder ihren ersten eigenen Führerschein.

Nebenan übten rund 700 Erstklässler beim Fußgängertraining mit echten Polizisten und Käpt’n Blaubär auf einem Übungsparcours das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Währenddessen bekamen Eltern bei einer Helmberatung der Polizei in Kooperation mit der Verkehrswacht gezeigt, wie wichtig die richtige Wahl des Fahrradhelms ist und konnten beim Elternquiz selbst ihr Wissen unter Beweis stellen. Die Aktion „FahrRad“ der Verkehrswacht war mit einem Fahrrad-Fahrsimulator, einem Reaktionstest und einem Feintuning-Modul vertreten. Etwas Glück benötigte man beim Helm-Glücksrad der Unfallkasse Baden-Württemberg und AOK-Gesundheitsexperten checkten zusammen mit den Erstklässlern und deren Eltern, wie der Schulranzen gepackt werden sollte.

Wie wichtig Bewegung für die Aufmerksamkeit ist, konnten Besucher bei der Science-Kids-Aktion „Abrackern“ selbst testen. Auf der Freilichtbühne bekamen die Kinder dann beim Mitmach-Theater „Das kleine Zebra“ auf spielerische Weise aufgezeigt, wie man Gefahren im Straßenverkehr erkennt und vermeidet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen