Mehrere Verletzte bei Auffahrunfall in der Hauptstraße

 Die Polizei meldet mehrere Verletzte und einen Sachschaden im fünfstelligen Euro-Bereich bei einem Unfall in Meckenbeuren.
Die Polizei meldet mehrere Verletzte und einen Sachschaden im fünfstelligen Euro-Bereich bei einem Unfall in Meckenbeuren. (Foto: Symbol: Stefan Puchner/dpa)
Schwäbische Zeitung

Mehrere verletzte Personen und Sachschaden im fünfstelligen Euro-Bereich sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 13 Uhr in der Hauptstraße ereignet hat. Ein 37-jähriger Mazda-Fahrer befuhr laut Polizeibericht die B30 in Richtung Ravensburg und wollte nach links auf ein Tankstellengelände abbiegen. Hierzu musste er verkehrsbedingt anhalten. Die hinter ihm fahrende 39 Jahre alte VW-Lenkerin bremste ebenfalls ab. Der 37-jährige Fahrer eines Mercedes Sprinter erkannte dies jedoch zu spät und fuhr dem VW so stark auf, dass dieser wiederum in den Mazda geschoben wurde. Durch den heftigen Aufprall erlitten der 46 Jahre alte Beifahrer im Sprinter, die drei Insassen des VW im Alter von 39, 26 und acht Jahren sowie der Fahrer des Mazda leichte Verletzungen. Während am Mercedes, der nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste, und am VW Sachschaden in Höhe von jeweils etwa 10 000 Euro entstand, wird dieser am Mazda auf etwa 3000 Euro beziffert. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen musste die B 30 für etwa 30 Minuten voll gesperrt werden.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

 Wo viel getestet wird, gibt es auch viele Ergebnisse. Und da sind im Bodenseekreis durch die breite Testung auch immer mehr pos

Von rund 101 auf knapp 150: Das steckt hinter dem sprunghaften Anstieg der Sieben-Tage-Inzidenz

Zwar nicht von Null auf Hundert, aber dennoch einen ziemlich plötzlichen Sprung verzeichnet der Bodenseekreis dieser Tage in seiner Sieben-Tage-Inzidenz. Lag diese am Montag noch bei 101,1 so ist der Wert am Donnerstagabend bei 148,5 gelandet. Wie kam es zu diesem sprunghaften Anstieg?

Ein neuer Ausbruchsherd? Eine Erklärung dafür hat Landratsamtssprecher Robert Schwarz. Dass ein neuer Ausbruchsherd oder gleich mehrere Häufungen in den jeweiligen Gemeinden des Kreises dahinterstecken könnten, verneint er direkt.

Rißtal-Gurra stimmen sich auf Jubiläum ein

Die Rißtal-Gurra bestehen bald seit 25 Jahren. Bei der Hauptversammlung blickten die Warthauser Narren zurück auf die Geschichte und voraus auf den Jubiläumsumzug am 1. Februar 2014. Bernd Amendinger wurde zum neuen stellvertretender Vorstand gewählt, Conny Bögel zur neuen Häswartin.

Vor den Wahlen wurden Florian Gerlach als stellvertretender Vorstand und die bisherige Häswartin Natalie Orlando verabschiedet. Florian Gerlach war neun Jahre im Zunftrat.

Mehr Themen