Spaß haben, in der Gruppe zusammenwachsen und so manches Tor bejubeln – das passt zusammen.
Spaß haben, in der Gruppe zusammenwachsen und so manches Tor bejubeln – das passt zusammen. (Foto: evk)
Schwäbische Zeitung

Die Konfirmanden der evangelischen Kirchengemeinde Meckenbeuren sind am Mittwoch, 29. Januar, beim Regionalturnier zum bundesweit ausgetragenen Konfirmanden-Fußball-Cup erfolgreich gewesen und haben mit zwei gemischten Mannschaften den zweiten und vierten Platz belegt.

In der Halle des württembergischen Fußballverbandes in Wangen im Allgäu fehlte ihnen nur ein einziges Tor zum Sieg in der Regionalrunde und damit zur Teilnahme am Landesturnier in Stuttgart.

„In der Sporthalle zeigen sich nochmal andere Talente als im Gemeindehaus“, bilanzierte Pfarrer Peter Steinle, der sagt: „Am wichtigsten ist, dass unsere Konfirmanden Spaß hatten und als Gruppe weiter zusammengewachsen sind.“ Teamgeist und Fairplay seien christliche Werte, die auf dem Fußballplatz und im ganzen Leben gälten, zeigte sich Pfarrer Steinle überzeugt.

Dass die Jugendlichen nicht nur kicken, sondern auch beten können, war am Sonntag in der Pauluskirche zu erleben: An diesem Vormittag gestalteten die 24 Konfirmanden einen Jugendgottesdienst für die ganze Gemeinde – dies zusammen mit Jugendreferentin Deborah Gärtner und Pfarrer Peter Steinle.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen