Meckenbeurer dürfen die Zukunft ihrer Gemeinde mitgestalten

Meckenbeuren verzeichnet einen Zuwachs bei Bevölkerungs-, Beschäftigungs- und Wohnungsentwicklung, wobei die Beschäftigungsentwi
Meckenbeuren verzeichnet einen Zuwachs bei Bevölkerungs-, Beschäftigungs- und Wohnungsentwicklung, wobei die Beschäftigungsentwicklung am stärksten gewachsen ist. (Foto: Grafik: Gemeinde Meckenbeuren)
Schwäbische Zeitung

Meckenbeuren (sz) - In diesem April lädt die Gemeinde Meckenbeu-ren alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum „Zukunftsatelier 2035“ ein. Von Samstag, 10., bis Dienstag, 20. April, gibt es neben der Möglichkeit eigene Ideen und Anregungen einzubringen, auch umfassende Informationen zum Prozess und dem aktuellen Stand des Gemeindeentwicklungskonzepts. Darüber informiert die Gemeinde in ihrer Einladung.

Im Rahmen der Bestandsanalyse hat das beauftragte Büro Reschl Stadtentwicklung, in Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat und der Verwaltung, viele Erkenntnisse zur Gemeinde Meckenbeuren zusammengetragen, heißt es in der Mitteilung weiter. Dabei haben die repräsentative Bürgerbefragung und auch die Expertengespräche mit Vertretern aus der Wirtschaft und Zivilgesellschaft aus dem vergangenen Jahr wichtige Einblicke in das Leben in der Gemeinde geliefert.

So funktioniert das Zukunftsatelier: Von 10. bis 20. April werden über eine eigene Onlineplattform Leitfragen zu den zentralen Themen und Handlungsfeldern der Gemeindeentwicklung gestellt. So können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger informieren und ihre Ideen und Anregungen zur Gemeindeentwicklung schriftlich einbringen.

Interessierte, die keinen Onlinezugang haben, können sich die Informationen und Fragen postalisch nach Hause senden lassen. Sie können dazu bei Bedarf Kontakt mit Helga Nowak aufnehmen, Telefon 07542 / 40 31 28.

Im selben Zeitraum von 10. bis 20. April findet eine weitere wichtige Beteiligung für Jugendliche in Meckenbeuren statt, die der Jugendrat ins Leben gerufen hat: Mit dem Ziel, spezielle Plätze in der Gemeinde zu finden und zu gestalten, die die Bedürfnisse der Jugendlichen erfüllen, ist die Meinung der Jugend gefragt. Die offene Jugendbefragung ist im Internet erreichbar unter dem Link www.fokus-gemeinde.de/jugendplatz

Informationen und Faktenwissen zur Gemeindeentwicklung wurden online auf der Beteiligungsplattform für alle Bürgerinnen und Bürger eingestellt. So können sich Interessierte ein tiefergehendes Bild von der bisherigen Entwicklung in der Gemeinde Meckenbeuren machen und ihre Anregungen anschließend direkt über die Plattform eintragen.

Ein wichtiger Faktor für die Gemeindeentwicklung ist laut Gemeinde der „Kommunale Dreiklang“. Dieser bezeichnet die Wechselwirkung zwischen Bevölkerungs-, Beschäftigungs- und Wohnungsentwicklung in einer Kommune und ist ausschlaggebend für eine fortschrittliche Gemeindeentwicklung. Meckenbeuren verzeichnet einen Zuwachs in allen drei Feldern, wobei die Beschäftigungsentwicklung am stärksten gewachsen ist (siehe Grafik). Dies hat zum Beispiel Auswirkungen auf die Gewerbesteuereinnahmen oder die Pendlerbewegungen. Daraus ergibt sich ein Handlungsspielraum, den die Gemeinde unterschiedlich nutzen kann.

Hier sind auch die Ideen und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger gefragt. Mögliche Fragestellungen sind dabei: Wie soll sich die Gemeinde hinsichtlich ihrer Bevölkerungsgröße entwickeln? Welche Wohnformen werden in Zukunft benötigt? Welche Rolle spielt die Arbeitsplatzentwicklung im Hinblick auf den Pendlerverkehr? Neben diesen quantitativen Faktoren für die Gemeindeentwicklung muss auch die Qualität in den einzelnen Bereichen Beachtung finden.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Lockdown

Impfen, Schulen, Ausgangssperren, Einkaufen: Das gilt ab Montag in den Landkreisen

Die Entscheidung über die sogenannte „Notbremse“ der Bundesregierung dauert der Landesregierung zu lang. Sie sorgt selbst für Fakten im Südwesten. "Wir warten nicht auf den Bund, wir müssen jetzt handeln", sagt Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne).

Am Wochenende legte das Land eine neue Corona-Verordnung vor, die der angekündigten, bisher aber noch ausstehenden „Bundes-Notbremse“ vorgreift. Darin finden sich einige Änderungen, welche wir hier zusammengefasst haben.

Die Corona-Infektionen verteilen sich unterschiedlich auf die Altersgruppen im Landkreis Ravensburg.

Landratsamt Ravensburg macht erstmals Angaben zum Alter der Corona-Verstorbenen

Das Gedenken an die Toten der Pandemie ist am Sonntag deutschlandweit ins Bewusstsein gerückt. In Berlin erinnerten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Kanzlerin Angela Merkel an die knapp 80 000 corona-infizierten Menschen in Deutschland, die seit Beginn der Corona-Pandemie gestorben sind. Aber auch regional wurden Fahnen auf halbmast gesetzt, etwa am Ravensburger Rathaus. Kirchen erinnerten in ihren Gottesdiensten an die Toten.

Im Kreis Ravensburg sind bereits 127 mit dem Coronavirus infizierte Menschen gestorben (Stand: ...

Mehr Themen