Meckenbeurens Sternsinger sammeln mehr als 27 000 Euro

Lesedauer: 4 Min
 Auch Sternsinger wollen versorgt sein. So gibt es auch hinter den Kulissen viel zu tun, wie im Bild bei der Pasta-Party im Ge
Auch Sternsinger wollen versorgt sein. So gibt es auch "hinter den Kulissen" viel zu tun, wie im Bild bei der Pasta-Party im Gemeindehaus St. Maria. (Foto: Karl Gälle)
Karl Gälle

Seit Jahren legen die Sternsinger der Seelsorgeeinheit Meckenbeuren beim Spendenergebnis die Messlatte höher. So auch diesmal: Mit einer Gesamtsumme von 27081,80 Euro haben sie das Vorjahresergebnis erneut getoppt. Entsprechend groß war die Freude und Begeisterung in allen drei Gemeinden der Seelsorgeeinheit bei den Dankgottesdiensten und Abschlusspartys am Dreikönigstag.

Pauline, Julius und Samuel berichteten beim „Dank der Sternsinger“ über die Vorbereitung und das Leitwort der Sternsingeraktion 2020 „Frieden – im Libanon und weltweit“. Der Vorbereitungsfilm über die Not der Flüchtlingskinder im Libanon habe motiviert und gezeigt, „wie man gut miteinander umgeht und dass Frieden möglich ist, wenn alle sich bemühen“. Pfarrer Josef Scherer dankte den Sternsingern, Begleitern, den Akteuren im Hintergrund und nicht zuletzt allen Spendern für ihre Unterstützung. „Es ist einfach toll, wie ihr Sternsinger den Erfolg wieder möglich gemacht und den Segen in die Häuser gebracht habt. Den Segen Gottes, der unbezahlbar ist.“

Mit 12180,40 Euro steigerten die Sternsinger von St. Maria das Vorjahresergebnis um mehr als 600 Euro. Die Kinder wie die jugendlichen Begleiter berichteten von vielen guten Begegnungen und zumeist freundlicher Aufnahme in den Häusern. Für eine der 15 Meckenbeurer Gruppen wurde der Begriff „weltweit“ aus dem Leitwort „Frieden – im Libanon und weltweit“ eindrucksvolle Realität. So hatte eine Mutter zum Zeitpunkt des Sternsingerbesuches mit ihrem Sohn in Australien telefoniert und die Kinder eingeladen, ihr Sternsingerlied und den Friedensgruß via Telefon dorthin zu schicken.

Gut 300 Euro über dem Spendenergebnis 2019 lagen die Sternsinger von St. Verena. Sie ersangen insgesamt 9652,40 Euro. Auch bei den Kehlener Sternsingern gab es, so Anja Badent vom dortigen Organisationsteam, überwiegend Gutes zu berichten und so manche Anekdote zu erzählen. Erstaunt und erfreut seien die Kinder gewesen, als ein junger Mann beim Sternsingerbesuch seine Geldbörse nicht griffbereit hatte und daher spontan sein Sparschwein geplündert habe. Stolze 5249 Euro sammelten die Brochenzeller Sternsinger und zeigten sich ebenfalls erfreut und zufrieden über den Verlauf der Aktion 2020.

Bei der Pasta-Party im Gemeindehaus St. Maria stellte Jürgen Schimmels fest: „Es ist egal, wie viel die einzelnen Gruppen oder Gemeinden zusammengebracht haben, das Gesamtergebnis zählt. Hier sind wir alle Gewinner, und ich hoffe, dass es euch allen Spaß gemacht hat.“ Für die Kehlener Sternsinger gab es bei der Abschlussparty erstmals Maultaschen, während die Brochenzeller Kinder Pizza genießen durften.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen