Maskensammler erreichen Ziel

 1000 Masken für Malawi.
1000 Masken für Malawi. (Foto: gt)
Schwäbische Zeitung

1000 Masken für Malawi bis Sonntag, 18. April, sammeln, ist das Ziel von „Gutes tun“ in Meckenbeuren. Und das Ziel ist erreicht.

Ulrike Maier schreibt in einer Mitteilung: „Meine Tochter hat Kontakt zu einem Missionar in Malawi. Dieser war so von unserer Idee begeistert und hat sich zu seinem 40. Geburtstag am Sonntag 18. April, 1000 Masken für Malawi gewünscht. Obwohl wir nach Malawi Verpackung und Porto brauchen, haben wir uns anstecken lassen und sind dankbar diesen Wunsch erfüllen zu können.“

In Meckenbeuren seien inzwischen etwa 50 Einmalmasken und rund 650 frisch gewaschene Stoffmasken angekommen. Bei der Tochter Ludwigsburg knapp 300. Zusammen sind das knapp die angepeilten 1000 Masken.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

In Tübingen war es zuletzt möglich, mit einem Tagesticket Freiheiten wie die geöffnete Außengastronomie zu genießen.

Landesregierung beschließt neue Öffnungsschritte für den Südwesten

Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat am späten Donnerstagabend eine neue Corona-Verordnung beschlossen. Darin werden zahlreiche Öffnungsschritte festgelegt. 

Die Regelung soll laut Sozialministerium ab Samstag, 15. Mai gelten, wenn die Bundes-Notbremse in einem Landkreis außer Kraft gesetzt wird. Also wenn die Inzidenz an fünf Werktagen hintereinander unter 100 bleibt.

Dann dürfen folgende Einrichtungen öffnen, allerdings nur mit einem Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweis:

Hotels und andere ...

 Erstmals seit Wochen fällt die Inzidenz im Kreis unter 100.

Kreis Sigmaringen fällt unter 100er-Inzidenz

Die nächsten Öffnungsschritte im Kreis Sigmaringen rücken in greifbare Nähe: Lag die Sieben-Tages-Inzidenz Anfang Mai noch bei knapp 200, sinkt sie inzwischen stark. Am Freitag erreicht die Inzidenz einen Wert von 92,5. Liegt sie fünf Werktage in Folge unter 100, treten die Maßnahmen der Bundesnotbremse außer Kraft. Darüber informiert das Landratsamt.

Das Land hat am Donnerstag verkündet, welche Öffnungsschritte dann möglich sind. Nach der neuen Corona-Verordnung dürfen am übernächsten Tag nach stabiler Unterschreitung des ...

Mehr Themen