Manfred Vogel ist neues Ehrenmitglied

Lesedauer: 6 Min
 Ehrenmitglied Manfred Vogel (Mitte) mit Vorstand Rudi Bucher und Geschäftsführerin Heike Otto-Danz.
Ehrenmitglied Manfred Vogel (Mitte) mit Vorstand Rudi Bucher und Geschäftsführerin Heike Otto-Danz. (Foto: SV Kehlen)
Schwäbische Zeitung

Anlässlich der Jahresversammlung hat der Sportverein Kehlen auf ein ereignisreiches Jahr 2018 zurückgeblickt. Vorstand Rudi Bucher ging in seinem Rechenschaftsbericht detailliert auf den Umbau des Vereinsheims sowie den Pächterwechsel der Vereinsgaststätte ein. Wahlen standen nicht auf der Tagesordnung, heißt es in einer Mitteilung des SV.

Nach rund neunmonatiger Bauzeit konnte der Verein im September 2018 die Einweihung der neu gestalteten Umkleidekabinen und des Sanitärtrakts feiern. Der Dank galt sowohl den fleißigen Mitgliedern, die eine stattliche Zahl von Arbeitsstunden leisteten, als auch der Gemeinde, die den Verein während der Umbauphase mit der Hallennutzung als Umkleidemöglichkeit unterstützten.

Gegen Ende des Jahres erreichte den Verein die Kündigung des vormaligen Gaststättenpächters. Nach einer kurzen Suche kam der Verein mit Adeline Beller zusammen, die die Gaststätte nun seit Februar führt – Rudi Bucher bezeichnete die Wahl der neuen Pächterin als „Glücksfall für den Verein“.

Weiterhin leicht sinkende Tendenz vermeldete die Geschäftsführerin Heike Otto-Danz bei den Mitgliederzahlen. 877 aktive und passive Mitglieder führt sie in ihrer Kartei, somit 26 Personen weniger als im Vorjahr. Größte Abteilung mit 411 Mitgliedern ist die Turnabteilung mit ihrem vielfältigen Sportangebot. Vorgestellt wurde von ihr auch das Kursangebot des Vereins, welches auch für Nichtmitglieder zugänglich ist und welches das Vereinsangebot ergänzt. So wurden 2018 insgesamt 38 Kurse mit 385 Teilnehmer abgehalten, zudem 18 Kurse „Kindersport in Mecke“ mit rund 180 Kindern.

Mit großem Interesse wurde der Kassenbericht von Wolfgang Barth entgegengenommen, zumal die Umbaumaßnahme am Vereinsheim eine Neuaufnahme von Krediten mit sich brachte. Das Vorstandsmitglied „Finanzen“ berichtete, dass die Gesamtkosten für die Umbaumaßnahme unterhalb des Budgets abgeschlossen werden können – auch wenn noch nicht alle Schlussrechnungen vorliegen. Nachdem nunmehr auch die zugesagten Zuschüsse von Sportbund und Gemeinde geflossen sind, konnten auf die Kredite bereits die ersten Sondertilgungen vorgenommen werden. Insgesamt ist die Tilgung der Kredite auf zwölf Jahre vorgesehen. Wolfgang Barth bezeichnete die Maßnahme als „sehr solide finanziert und für den Verein tragbar“ – der Applaus der Versammlung zeigte die Erleichterung der Mitglieder über die geordnete wirtschaftliche Entwicklung des SV Kehlen.

Die Kassenprüfer Gebhard Heimpel und Werner Steinhauser bestätigten die einwandfreie Führung der Abteilungs- und Hauptkassen. Nach zwei Änderungen an der Satzung, welche einstimmig beschlossen wurden, holte Ehrenmitglied und Alt-Vorstand Johann Eberle die Entlastung der Vorstandschaft ein – sie wurde einstimmig erteilt.

Fester Bestandteil der Jahresversammlungen sind die Ehrungen für langjährige Mitglieder und für herausragende Leistungen. So konnten Hans Bucher, Hubert Lehle und Heinrich Weishaupt die Urkunden für 60-jährige Mitgliedschaft im Verein entgegennehmen. Mit langem Applaus wurde die Ernennung von Manfred Vogel zum Ehrenmitglied begleitet. Er wurde damit geehrt für seine jahrzehntelange Tätigkeit im Verein sowohl als aktiver Sportler wie auch als Funktionär.

Erfolgreiche Prellballer

Abgerundet wurde die Versammlung durch die Berichte aus den Abteilungen. So ist in der Turnabteilung ein Schwerpunkt des Sportangebots die Jugendarbeit: Kinderturnen, Mutter-und-Kind-Kurse sowie die Kooperation mit der Grundschule sind die wesentlichen Angebote, berichtete Silke Födisch. Überregional erfolgreich waren die Prellballer, die den zweiten Platz bei den süddeutschen Seniorenmeisterschaften errangen.

Stefan Gillich berichtete von einem bunten Vereinsleben bei den Leichtathleten. Wettkämpfe mit beachtlichen sportlichen Erfolgen, Ausflüge wie eine Winterwanderung sowie die Unterstützung der Bundesjugendspiele und die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens waren die Schlaglichter des Jahres.

Acht Jugendmannschaften hat die Fußballabteilung derzeit im Spielbetrieb. Dabei sind die A-Junioren in der Kreisstaffel sowie die B-Junioren in der Leistungsstaffel derzeit Tabellenführer und dürfen auf Aufstiege hoffen. Im Aktivenbereich verzeichneten die Landesliga-Fußballer eine sehr gute Vorrunde mit Rang fünf, nach dem Winter klappt es sportlich zunächst noch nicht so recht. Die zweite Mannschaft in der Kreisliga besteht aus sehr jungen Spielern, die in den vergangenen Jahren aus der eigenen Jugend gekommen sind, während die dritte Mannschaft – sie steht kurz vor der Meisterschaft der Reserverunde – aus überwiegend älteren Spielern besteht. Weitere Sparten sind die AH-Fußballer sowie die Jedermann-Kicker „Inter Bleistift“.

Stolz auf ihren neu gestalteten Schießstand mit Elektronischer Unterstützung sind die Mitglieder der Schützenabteilung. Alexander Dietrich lud die Mitglieder zum Mitmachen ein – beim Vereins- und Bürgerschießen bietet sich die Möglichkeit, die eigene Treffsicherheit zu testen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen