Koffermarkt bringt Geld fürs Jugendrotkreuz

Lesedauer: 2 Min

Freuen sich über den Erfolg von „Mecka’s Koffermarkt“: Ulrike Müller, Fünfte von links, Bianca Cichon, stellvertretende DRK-Ber
Freuen sich über den Erfolg von „Mecka’s Koffermarkt“: Ulrike Müller, Fünfte von links, Bianca Cichon, stellvertretende DRK-Bereitschaftsleiterin (Zehnte von links), Platzbesitzer Monika und Hubert Amann (Vierte und Achter von links) sowie die (Foto: Karl Gälle)

Ein durchaus respektables Ergebnis von 412,91 Euro konnte die Jugendgruppe des DRK-Ortsverbandes Tettnang bei „Mecka’s Koffermarkt“ in der Tettnanger Straße erwirtschaften. Auch Ulrike Müller freut sich als Initiatorin des Marktes über das Ergebnis, steht für sie doch der soziale Aspekt längst nicht an letzter Stelle der Veranstaltung: „Die Jugendlichen haben die Bewirtung der Marktbesucher top organisiert und es hat ihnen auch sichtlich Spaß gemacht.“ Der Betrag kommt der Jugendarbeit des DRK-Ortsverbands zugute. Ende des Jahres will Ulrike Müller noch eins drauflegen, läuft doch derzeit wieder die „Kronkorkenaktion“ recht vielversprechend. Kronkorken können, anstatt in den Restmüll zu wandern, gesammelt und im Meckarado abgegeben werden. Der Erlös durch den Verkauf am Jahresende soll in diesem Jahr der örtlichen Rotkreuzjugend zugutekommen. Die Aktion läuft seit der Eröffnung von „Meckarado“ 2015 mit jährlich steigendem Erfolg.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen