Kirchweihfest-Premiere in neuer Halle ist bestens gelungen

Lesedauer: 3 Min
Organisatoren und Besucher sind mehr als zufrieden mit de Kirchweihfest-Premiere in der neuen Halle bei der Albrecht-Dürer-Grund
Organisatoren und Besucher sind mehr als zufrieden mit de Kirchweihfest-Premiere in der neuen Halle bei der Albrecht-Dürer-Grundschule. (Foto: Karl Gälle)

Rundum gelungen ist am Sonntag die Kirchweihfest-Premiere in der neuen Halle bei der Albrecht-Dürer-Grundschule. Mit einem gut besuchten Gottesdienst, musikalisch mitgestaltet vom Kirchenchor St. Maria unter der Leitung von Susanne Brugger, starteten die Meckenbeurer in den Festtag.

„Ich freue mich riesig, mit euch Gottesdienst und das Kirchweihfest zu feiern“, begrüßte Pfarrer Josef Scherer die Gottesdienstgemeinde. Eine Freude, die beim Gottesdienst wie beim sich anschließenden Kirchweihfest immer wieder spürbar wurde. Das Tagesevangelium, es erzählte die Geschichte von der Tempelreinigung, bezeichnete Pfarrer Josef Scherer als eine durchaus provozierende Botschaft. Gott sei ein lebendiger Gott, dem es um die Menschen heute gehe und so müsse man religiöses Denken durchaus hinterfragen und Neues wagen dürfen.

Begleitet von kräftigem Applaus der Gottesdienstbesucher traten sieben junge Ministranten ihren Dienst am Altar an. Den Ehrenbrief von Bischof Gebhard Fürst überreichte Pfarrer Josef Scherer an Inge Herbst für deren 65-jährige Mitgliedschaft im Kirchenchor St. Maria.

Rasch füllte sich nach dem Festgottesdienst die festlich hergerichtete neue Turnhalle, wo die Musikkapelle Meckenbeuren unter Leitung von Michael Jung zum Frühschoppen aufspielte und ein schmackhaftes Mittagessen für die Familien geboten wurde. Reibungslos funktioniert hatte dabei das Selbstbedienungskonzept, das aufgrund Personalmangels eingeführt wurde. Nicht nur am „Eine Welt Stand“ herrschte reger Betrieb, auch die jungen Losverkäufer verstanden es bestens, die Besucher von ihrem bevorstehenden Glück zu überzeugen. Spannend ging es zudem beim traditionellen Wurstschätzen der Ministranten wie beim Kürbisgeistbasteln zu.

Für einen nochmaligen Besucher- andrang beim Kaffeenachmittag sorgte das Vororchester der Musikschule Meckenbeuren unter der Leitung von Jörg Scheide, bevor die Kinder des St. Maria Kindergartens mit flotten Tänzchen begeisterten. Mit dem finanziellen Erlös aus dem Kirchweihfest unterstützt die Kirchengemeinde St. Maria die aus der Gemeinde stammenden Missionsschwestern und Missionare sowie das Hilfsprojekt im westafrikanischen Burkina Faso „Christen und Muslime gemeinsam“.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen