Kehlen will sich von der Abstiegszone entfernen

Lesedauer: 3 Min
 Kehlen fährt nach Mietingen.
Kehlen fährt nach Mietingen. (Foto: Archiv: Daniel Kesenheimer)
Schwäbische Zeitung
feg

Beim punktbesten Aufsteiger in die Landesliga muss der SV Kehlen am Samstag (14.30 Uhr) antreten. Der SV Mietingen hat mit 22 Punkten einen beachtlichen sechsten Tabellenplatz inne, während Kehlen mit drei Punkten weniger auf Rang neun steht. Über weite Teile des Saisonverlaufs war der Stand des Teams von Trainer Reiner Voltenauer sogar noch besser. Eine Serie von drei Niederlagen im Oktober warf den SVM aber vom fünften Platz wieder zurück. Was dann folgte, ist aber ansehnlich: Mit einem 2:2 gegen den VfB Friedrichshafen sowie dem 4:2-Sieg in Weingarten kam Mietingen wieder in die Erfolgsspur zurück. Im Mittelfeld zieht der Ex-Laupheimer Christian Glaser die Fäden, Torjäger beim Aufsteiger ist Robin Ertle, der bei zehn Treffern steht.

Auch der SV Kehlen kann zufrieden auf die letzten beiden Spiele, die vier Punkte einbrachten, zurückblicken. Vor allem der erkämpfte Punkt gegen den FV Biberach gibt der Mannschaft Selbstvertrauen, zumal sich jetzt auch eine Stabilisierung in der zuweilen immer wieder anfälligen Abwehr zeigt. Nach dem Ausfall von Giovanni Paris übernimmt Marcel Scheuböck den wichtigen Part in der Innenverteidigung. Bernd Reich hofft, wieder auf die bewährte Kontertaktik setzen zu können, die vor allem auswärts zu Erfolgen verholfen hat. Mit Benedikt Böning und Jonas Klawitter sind die beiden wichtigen Stürmer wieder mit an Bord. Mit einem Sieg könnte Kehlen den besten Aufsteiger der Tabelle überholen.

Mietingens Trainer hat vor Kehlen durchaus Respekt. „Der SVK hat tolle Spieler, die den Unterschied machen können. Jonas Klawitter oder Benedikt Böning können an einem guten Tag eine ganze Abwehr beschäftigen“, sagt Reiner Voltenauer. „Sie haben zuletzt tolle Spiele hingelegt gegen den SV Ochsenhausen und den FV Biberach. Da vier Punkte zu holen ist schon stark.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen