Kehlen setzt sich an der Spitze fest

Lesedauer: 3 Min

Altheims Verteidiger Fabian Springer (rechts) im Zweikampf mit Kehlens Johannes Beier.
Altheims Verteidiger Fabian Springer (rechts) im Zweikampf mit Kehlens Johannes Beier. (Foto: Niklas Kesenheimer)
Schwäbische Zeitung

FV Altheim - SV Kehlen 1:4

Tore: 0:1 Marcel Scheuböck (4.), 0:2 Giovanni Paris (52.), 0:3 Benedikt Böning (63.), 0:4 Marcel Scheuböck (74.), 1:4 Patrick Spies (82.). Schiedsrichter: Lars Schulmeister (Tübingen) - Zuschauer: 300.

SV Kehlen: Ünal, Blaser, Rieber, Stetter, Paris, David Bernhard, Scheuböck, Bernhard (57., Klawitter), Florian Amann (75., Kölle), Benedikt Böning (68., Hack), Beier (66., Hack) - Trainer: Michael Steinmaßl.

Mit einem frühen Treffer legte Kehlen in der Fußball-Landesligapartie den Grundstein zum späteren klaren 4:1-Sieg. Altheim drückte in der ersten Hälfte mächtig auf den Ausgleich, vergab aber beste Möglichkeiten. Mit dem 2:0 kurz nach Seitenwechsel fiel die Vorentscheidung, in der Folge war Kehlen die dominierende Mannschaft und verdiente sich mit zwei weiteren Toren diesen Sieg. Der Ehrentreffer für Altheim kurz vor Ende war lediglich Ergebniskosmetik.

Mit einem gut getimten Pass in den Strafraum hinein bediente David Bernhard seinen Kollegen Marcel Scheuböck, der in der vierten Minute freistehend vor dem Torhüter den Führungstreffer erzielte. In der Folge waren es aber die Gastgeber, die die besseren Tormöglichkeiten aufwiesen. Florian Geiselhart, Martin Schrode, Christoph Weber – sie alle scheiterten mit ihren guten Tormöglichkeiten an einem sehr sicher wirkenden Schlussmann Serkan Ünal im Kehlener Kasten.

Erst nach dem Seitenwechsel schaffte der SV Kehlen laut Vereinsbericht die Entscheidung in diesem Spiel. In der 52. Minute köpfte Andre Stetter nach einem Eckball an die Latte, Giovanni Paris staubte den Abpraller zum 2:0 ab. Ab nun ging das Spiel fast nur noch in Richtung Altheimer Tor. Benedikt Böning – in der 63. Minute bestens bedient von Jonas Klawitter – sowie Marcel Scheuböck mit einem 22-Meter-Freistoß schraubten das Ergebnis auf 4:0. Der eingewechselte Patrick Spieß erzielte acht Minuten vor Spielende den Ehrentreffer für seine Mannschaft.

Kehlens Trainer Michael Steinmaßl war mit dem Spiel seiner Mannschaft und dem Ergebnis zufrieden: „Wir haben in der zweiten Halbzeit das Spiel deutlich bestimmt. Daher ist dieser Sieg auch in dieser Höhe für uns verdient.“ Am Samstag erwartet der SV Kehlen dem TSV Berg zum Heimspiel. Der SV Kehlen hat sich mit dem dritten Sieg im vierten Spiel an der Spitze festgesetzt. Gemeinsam mit Ostrach und Biberach hat das Team zehn Punkte. Der TSV Berg ist mit sieben Zählern Vierter. In Kehlen steigt am Samstag ein Spitzenspiel.

FV Altheim - SV Kehlen 1:4

Tore: 0:1 Marcel Scheuböck (4.), 0:2 Giovanni Paris (52.), 0:3 Benedikt Böning (63.), 0:4 Marcel Scheuböck (74.), 1:4 Patrick Spies (82.). Schiedsrichter: Lars Schulmeister (Tübingen) - Zuschauer: 300.

SV Kehlen: Ünal, Blaser, Rieber, Stetter, Paris, David Bernhard, Scheuböck, Bernhard (57., Klawitter), Florian Amann (75., Kölle), Benedikt Böning (68., Hack), Beier (66., Hack) - Trainer: Michael Steinmaßl.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen