Karl-Brugger-Halle verwandelt sich zur großen Tauschbörse

Lesedauer: 2 Min
Gut erhaltene und funktionierende Gegenstände, die schon lange in der Garage oder auf dem Dachboden schlummern, nicht mehr genut
Gut erhaltene und funktionierende Gegenstände, die schon lange in der Garage oder auf dem Dachboden schlummern, nicht mehr genutzt werden, aber zum Wegwerfen zu schade sind, können am 22. Juni beim Warentauschtag abgegeben werden. (Foto: Nabu)
Schwäbische Zeitung

Der Nabu Eriskirch-Meckenbeuren und die die Lokale Agenda 21 Meckenbeuren laden am Samstag, 22. Juni, zum neunten Warentauschtag nach in die Karl-Brugger-Halle nach Kehlen ein. Los geht’s um 9.30 Uhr.

Dinge, die zum Wegwerfen schlichtweg zu schade sind und ihre Funktion noch erfüllen, können in unbegrenzter Menge von 9 bis 12.30 Uhr kostenlos abgegeben werden. Einzelstücke müssen von eine Person tragbar sein, größere Teile können mit einem Foto und der Kontaktadresse an ein Pinnwand angeboten werden. Ab etwa 9.30 Uhr dürfen alle Interessierten bis 14.30 Uhr stöbern und alle Artikel kostenlos mitnehmen. Durch die fast gleichzeitige Annahme und Abgabe laufe dies erfahrungsgemäß sehr reibungslos und entspannt ab, schreibt der Nabu in der Vorschau auf den Warentauschtag. Nicht angenommen werden: Kleider, Bettwäsche, Teppiche, Plüschtiere, alte Monitore und Kriegsspielzeug.

Mit der Aktion setzen sich die Veranstalter vor allem für die Schonung der Rohstoffe, Vermeidung von Energievergeudung und Produktion klimaschädlicher Abgase, Vermeidung von Müll und letztlich auch für einen sozialen Zweck ein. Zusätzlich wird die Gemeinde Meckenbeuren bei der Zertifizierung nach dem European Energy Award unterstützt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen