Jugendblasorchester spielt zur Tagwacht

Lesedauer: 2 Min
 Das gemeinsame Jugendblasorchester spielt am 1. Mai in mehreren Gemeinden zur Tagwacht.
Das gemeinsame Jugendblasorchester spielt am 1. Mai in mehreren Gemeinden zur Tagwacht. (Foto: JBO)
Schwäbische Zeitung

Das gemeinsame Jugendblasorchester (JBO) Brochenzell, Ettenkirch, Kehlen, Meckenbeuren und Musikschule hat am 1. Mai wieder zur Tagwacht aufgespielt. Bei frischen Temperaturen morgens um 7 Uhr haben sich 30 Jugendliche auf den Weg gemacht, um an verschiedenen Plätzen in der Gemeinde zu spielen, heißt es in einer Mitteilung des Orchesters.

Los ging es in Kehlen, wo an einigen Stationen gespielt wurde. Danach ging es weiter nach Ettenkirch, dort wurde die Tagwacht vor dem Kronenbrunnen gespielt. Um 10.15 Uhr machten die Jugendlichen Halt in Brochenzell, um die Musikfreunde am Schloss bei schönstem Wetter, mit Blasmusik zu erfreuen. Unter der Leitung von JBO-Dirigentin Carina Wielath, wurde Marsch und Polka aufgespielt, bei der die Zuhörer begeistert mitklatschten und sangen.

Mit viel Beifall und einem späten Frühstück, wurde das Orchester für den Auftritt belohnt. Die zweite Vorsitzende Franziska Gsteu vom MVB bedankte sich bei Dirigentin Carina Wielaht und dem JBO für das Spielen, bevor es zur letzten Station nach Meckenbeuren am Bahnhof ging.

Der nächste Auftritt des gemeinsamen Jugendblasorchesters wird am 19. Mai beim Schlossfest in Brochenzell sein. Dort gestalten die Jugendlichen ab 9.30 den Festgottesdienst und marschieren anschließend mit Marschmusik in das Festzelt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen