Hofflohmarkt mit Herz für Sorgenfellchen

Lesedauer: 2 Min
Ihr soll mit dem Erlös aus dem Hofflohmarkt geholfen werden: Galila ist ein einjähriger Hund aus Rumänien.
Ihr soll mit dem Erlös aus dem Hofflohmarkt geholfen werden: Galila ist ein einjähriger Hund aus Rumänien. (Foto: verein)
Schwäbische Zeitung

Einkaufen für einen guten Zweck, dazu lädt der dritte weihnachtliche Hofflohmarkt am Samstag, 23. November, von 10 bis 17 Uhr im Steinackerweg 10 in Gerbertshaus ein. Denn der Erlös der Veranstaltung gehe zu 100 Prozent an den Tierärzte-Pool für Kastrationsaktionen und die Versorgung vom medizinischen Notfellchen. Da die Fläche im Steinackerweg überdacht ist, findet der Flohmarkt bei jedem Wetter statt. Zu erwerben gibt’s Dekorationsartikel, Haushaltswaren, Selbstgebasteltes, Bücher, Zubehör für Haustiere und vieles mehr.

Gemütliche Atmosphäre versprechen die Veranstalter um Sara Kohl, die als Mitglied des Fördervereins Arche Noah Kreta bereits die Premiere 2017 und die Neuauflage 2018 organisiert hatte. Gegen eine Spende können sich Besucher selbst mit Kaffee, Punsch und Kuchen verwöhnen. Im Jahr 2019 soll mit dem Erlös der Verkaufsaktion vor allem dem Sorgenfellchen Galila geholfen werden. Sie ist ein einjähriger Hund aus Rumänien und hat neben anderen gesundheitlichen Beschwerden die Augenkrankheit Uveitis. Diese muss ständig behandelt und kontrolliert werden, damit Galila nicht erblindet. Der Erlös der Aktion soll für Kontrollen, Salben und Tabletten verwendet werden.

Als Ziel des Tierärzte-Pools wird in der Ankündigung genannt: „Kastration, um Leben zu retten und Leid zu verhindern“. Demnach sendet der Tierärzte-Pool das ganze Jahr über seine Tierärzte schwerpunktmäßig nach Griechenland, Rumänien und auf die Kapverdischen Inseln, um vor Ort Leid zu verhindert, in dem Straßentiere kastriert werden.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen