„Hochzeitsverhinderer“ ist beim „Bunten Abend“ der Landjugend zugange

Lesedauer: 3 Min
 Mit „explosiver Landwirtschaft“ hat sich die Landjugend im Theaterstück 2018 beschäftigt. Diesmal bringt sie den „Hochzeitsverh
Mit „explosiver Landwirtschaft“ hat sich die Landjugend im Theaterstück 2018 beschäftigt. Diesmal bringt sie den „Hochzeitsverhinderer“ auf die Bühne. (Foto: Bernhard Masak)
Schwäbische Zeitung

Der traditionelle Bunte Abend der Landjugend Meckenbeuren-Kehlen findet am Sonntag, 5. Januar, in der Humpishalle in Brochenzell statt, heißt es in einer Mitteilung. Die Landjugend, die im Vorjahr das 70-Jährige zu feiern wusste, bietet wie gewohnt ein Programm mit Theater, Tanz und Sketch an. Einlass ist ab 19 Uhr, Programmbeginn um 20 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro (vier Euro mit Landjugend-Ausweis).

Die Theatergruppe der Landjugend unterhält das Publikum mit dem Stück „Hochzeitsverhinderer“ von Walter G. Pfaus. Die Handlung: Heiraten kann Nerven kosten. Diese leidvolle Erfahrung muss auch Nina Bodmann machen. Die unsympathische und hochnäsige Art ihres Zukünftigen, Lothar Sager, kommt in der Familie Bodmann einfach nicht an. Zudem sind Mutter Rose, Tante Kathi und Onkel Bodo neben der Organisation von Gästelisten und Hochzeitskleidern im ständigen Streit über die nächtlichen Ausflüge des scheinbar umtriebigen Onkels.

Ein Glück, dass Nina wenigstens ihre Jugendfreunde Niklas und Anja als Trauzeugen zur Seite hat. Doch auch die treiben Nina zunehmend zur Weißglut. Zu allem Überfluss scheint auch noch Opa Rudi plötzlich senil zu werden. Oder spielt er am Ende vielleicht einfach nur ein großes Theater? Durch den anschließenden Tanz und die Sketchgruppe wird der Abend abgerundet.

In den Vorjahren hatte sich die Theatergruppe dieser Stücke angenommen: 2016 „Der Grillclub mit dem roten Auto“, von Carsten Lögering. 2017 „Teufel Sparifankerl“ von Ralph Wallner. 2018 „Explosive Landwirtschaft“ von Ralf Kaspari. 2019 „Breznknödel-Deschawü“ von Ralph Wallner

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen