Gebäude setzt neuen Maßstab bei der Außenwandhöhe

Lesedauer: 3 Min
 Eine Bauvoranfrage aus der Welfenstraße in Brochenzell hat einhellige Zustimmung erfahren.
Eine Bauvoranfrage aus der Welfenstraße in Brochenzell hat einhellige Zustimmung erfahren. (Foto: Roland Weiss)

Einhellig hat der Technische Ausschuss (TA) vor Kurzem eine Bauvoranfrage aus der Welfenstraße in Brochenzell befürwortet. Im Juni war sie schon einmal vom TA gebilligt worden, wurde dann von der übergeordneten Baurechtsbehörde aber als nicht genehmigungsfähig eingestuft – die Höhen und Abstände seien dafür ausschlaggebend, hieß es. In der kleineren Ausführung sind letztere kein Thema mehr – sie sind eingehalten und eine Baulast wird nicht erforderlich.

Was ist geplant? Ein bestehendes Wohnhaus mit Keller und Nebengebäude soll abgebrochen werden. Für den Neubau des Zweifamilienhauses mit Carport liegt eine geänderte Planung vor, die nach Paragraf 34 des Baugesetzbuchs beurteilt wird, sich also einfügen muss.

Ausgleich zum Hochwasserschutz

Patrick Gohl wies als Amtsleiter Bauordnungsrecht zudem auf den erforderlichen Hochwasserausgleich hin, da das Vorhaben im Bereich des 100-jährigen Hochwassers liegt. War bei der ersten Voranfrage angedacht gewesen, dass ein Teil des Gebäudes auf Säulen steht, so wird nun mit Abgrabungen und der Absenkung des Grundstücks um zehn Zentimeter (auf einer Fläche von 40 Quadratmetern) für den Ausgleich gesorgt.

Gelöst scheinen zwei weitere Knackpunkte. Zum einen fällt die Traufhöhe niedriger aus. Zum anderen wird die Planung der Vorgabe der Baurechtsbehörde gerecht, dass der First parallel zur Welfenstraße ausgerichtet sein muss. An ihn grenzt als Widerkehr ein flaches Satteldach an.

Freilich wies die Gemeindeverwaltung auch darauf hin, dass mit dem Vorhaben neue Maßstäbe in dem Quartier nahe der Schussen gesetzt werden – was sich auf die überbaute Fläche und die Außenwandhöhe bezieht.

Die weiteren Punkte zur Genehmigungsfähigkeit überprüft die Baurechtsbehörde des Landratsamts Bodenseekreis.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen