Frauenbund wandert auf dem Jakobusweg

Lesedauer: 2 Min
 Auch wenn das Wetter nicht mitspielt - die gute Wanderlaune lassen sich die wandernden Frauen auf dem Jakobusweg nicht nehmen
Auch wenn das Wetter nicht mitspielt - die gute Wanderlaune lassen sich die wandernden Frauen auf dem Jakobusweg nicht nehmen (Foto: Frauenbund)
Schwäbische Zeitung

15 Frauen sind am 11. Mai mit dem Katholischen Frauenbund Meckenbeuren auf dem Jakobusweg von Bad Waldsee nach Weingarten gewandert. Nach einem geistlichen Impuls in der Pfarrkirche in Bad Waldsee führte der Weg durch die Stadt hinaus ins freie Feld. Der Regenumhang und der Regenschirm waren nützliche Begleiter. Die Gruppe erlebte eine wunderschöne Frühlingslandschaft, begegnete einer Pilgergruppe auf dem Weg nach Einsiedeln und fand freundliche Aufnahme zum Mittagsvesper auf einen Bauernhof in Quick. Trotz des Regens kamen die Frauen nach rund sechs Stunden frohgemut in Weingarten in der Basilika an. Nach Kaffee und Kuchen im Klostercafé ging es mit Bus und Bahn nach Meckenbeuren. Reich beschenkt von einem erfüllten Tag mit guter Gemeinschaft und fröhlichem Wandern war die einstimmige Meinung: „Wir wandern nächstes Jahr weiter.“

Jetzt plant der Frauenbund aber zunächst einmal einen Ausflug nach Schramberg ins Junghans-Uhrenmuseum. Für den Jahresauflug am 6. Juni gibt es noch freie Plätze. Ziel ist das Junghans-Uhrenmuseum in Schramberg. Während einer Führung im Terrassenbau bekommen die Teilnehmerinnen einen Einblick in die Geschichte von Junghans und erleben eine spannende Zeitreise der Schwarzwalduhren. Das Mittagessen wird im Gasthaus Adler in Tennenbronn eingenommen. Danach geht die Fahrt weiter nach Alpirsbach, wo die Klosteranlage mit der wunderbaren Kirche und dem Kreuzgang besichtigt wird. Nach dem Kaffeetrinken wird die Heimreise an getreten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen