Frauenbund Meckenbeuren ehrt langjährige Mitglieder

Lesedauer: 2 Min
Für die Jubilare gibt’s natürlich auch Blumen. Geehrt wurden (von links): Sibil Morgenstern, Ida Dietrich, Irma Müller, Annelene
Für die Jubilare gibt’s natürlich auch Blumen. Geehrt wurden (von links): Sibil Morgenstern, Ida Dietrich, Irma Müller, Annelene Hotz, Klara Smigoc, Monika Dobler und Resi Tennigkeit. (Foto: Frauenbund)
Schwäbische Zeitung

Der katholische Frauenbund Meckenbeuren hat Ende Juni sein jährliches Bundesfest gefeiert. Zwischen musikalischen Beiträgen und russischen Märchen wurden auch langjährige Mitglieder geehrt.

Nach einem Wortgottesdienst, den Annette Bucher am Klavier begleitete, führte Irene Mohne durch das Programm. Sie ließ im Jahresbericht das Jahr 2017 Revue passieren und verwies auf dsa aktuelle Programm, das im Internet unter www.kdfb-zv.de abrufbar sei.

Isolde Trüller präsentierte den Kassenbericht. Ilse Tann und Claudia Pfister überprüften die Kasse und bescheinigten ihr eine sehr gute Kassenführung. Auf Antrag von Ilse Tann wurden die Kassiererin und das Vorstandsteam einstimmig von den anwesenden Frauen entlastet.

Isolde Trüller hatte dann noch die schöne Aufgabe Ehrungen für 40 beziehungsweise 30 Jahre Mitgliedschaft im Frauenbund vorzunehmen. Die Geehrten erhielten einen wunderschönen Blumengruß. Die Jubilarinnen heissen: Annelene Hotz, Sibil Morgenstern, Irma Müller (je 40 Jahre), Ida Dietrich, Monika Dobler, Christa Sauter, Klara Smigoc und Resi Tennigkeit (je 30 Jahre).

Die Märchenerzählerin Marion Barthle aus Meckenbeuren trug sehr gekonnt und mit mimischem und stimmlichem Engagement Märchen vor und nahm die Mitglieder des Frauenbunds mit in die Märchenwelt Russlands. Dazwischen erfreute Margret Baumann die Teilnehmerinnen des Bundesfestes mit schönen Melodien am Klavier. Der Frauenbund dankt allen, die zum Gelingen der Feier beigetragen haben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen