Frauchen springt zu Hund ins Wasser — und muss selbst gerettet werden

Lesedauer: 1 Min

Eine Frau muss von zahlreichen Rettungskräften aus der Schussen gerettet werden.
Eine Frau muss von zahlreichen Rettungskräften aus der Schussen gerettet werden. (Foto: Roland Weiß)
Schwäbische Zeitung

Eine 33-jährige Frau ist am Montagabend gegen 19.30 Uhr bei dem Versuch ihren Hund aus der Schussen zu retten selbst in Gefahr geraten.

Nachdem es der Hund nicht mehr ans Ufer schaffte, verständigte die Frau die Rettungsleitstelle und sprang anschließend selbst ins Wasser, um ihrem Tier zu helfen, wie die Polizei mitteilte. Hierbei geriet sie jedoch selbst in Bedrängnis und musste von den Einsatzkräften mit ihrem Hund aus dem Wasser gerettet werden.

Die Frau wurde anschließend vom Rettungsdienst vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die DLRG war mit 15 Einsatzkräften und die Freiwillige Feuerwehr Meckenbeuren mit 36 Einsatzkräften vor Ort und wurde zeitweise von einem Rettungshubschrauber unterstützt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen