Einfamilienhaus im Rebenweg unterschreitet Mindesthöhe

Lesedauer: 3 Min
 Dem Bau eines Einfamilienhauses steht aus Sicht des Technischen Ausschusses nichts im Weg.
Dem Bau eines Einfamilienhauses steht aus Sicht des Technischen Ausschusses nichts im Weg. (Foto: Roland Weiß)

Dem Neubau eines Einfamilienhauses steht im Rebenweg in Reute nichts im Wege. Bei einer Enthaltung billigte der Technische Ausschuss (TA) das Gesuch samt Garage, Carport und zwei Stellplätzen – wohl wissend, dass dazu fünf Befreiungen vom Bebauungsplan Reute Nord nötig sind.

Wie Patrick Gohl als Leiter Bauordnungsrecht ausführte, habe es bisher einzelne Befreiungen in dem Plangebiet gegeben – etwa bei der Grundfläche der Baukörper oder für Nebenanlagen.

Zudem nun ein Thema: Der Abstand, den die Garage von der Straße einzuhalten hat, wird unterschritten. Er beträgt 1,34 Meter statt 1,50 Meter – eine Abweichung um 16 Zentimeter, die seitens der Verwaltung als „vertretbar“ eingestuft wurde.

Nicht befreit wurde im Geltungsbereich des Bebauungsplans bislang die Außenwandhöhe. Im Bebauungsplan sind Maße von maximal 6,50 und minimal von 4,75 Metern vorgegeben. Das Gebäude hat eine Höhe von 4,52 Metern, diese Unterschreitung wurde bisher ebensowenig befreit wie eine Überschreitung.

Zur Begründung ihrer Enthaltung wies Annette Mayer (BUS) auf die Anzahl von fünf Befreiungen hin – „andere hatten sich daran zu halten“, so ihr Argument. Patrick Gohl stufte ein: „Der Rahmen der einzelnen Befreiungen ist gering.“ Das heißt, sie seien verhältnismäßig und „städtebaulich vertretbar“. Allerdings mit der Konsequenz, dass andere sich darauf berufen könnten.

Eine Ambivalenz, die auch die Bürgermeisterin nahebrachte: „Was löst man damit aus?“, nannte Elisabeth Kugel als die eine Seite, der die Erkenntnis entgegenstünde, dass sich mit einem Bebauungsplan nicht alles auffangen ließe.

Der Beschluss erging mehrheitlich, die weiteren Punkte zur Genehmigungsfähigkeit überprüft die Baurechtsbehörde des Landratsamts.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen