Drachenkinder genießen die Geburtstagsparty im Spieleland

Lesedauer: 4 Min

Familie Stoklossa aus Fichtenau ist schon zum zweiten Mal beim Drachenkindertag dabei gewesen. Johannes Haller (Zweiter von lin
Familie Stoklossa aus Fichtenau ist schon zum zweiten Mal beim Drachenkindertag dabei gewesen. Johannes Haller (Zweiter von links) und Yeliz Koc (rechts) posieren gern für ein gemeinsames Foto mit VfB Stuttgart Fan Bryan. (Foto: kerstin schwier)
Kerstin Schwier

Vom Wirtschaftsbüro Friedrich gab es noch einen Scheck über 5000 Euro für die Drachenkinder, den Ursula Schuhmacher gern annahm.

Einklappen  Ausklappen 

Bessere Bedingungen für eine fulminante Geburtstagsfeier gibt es eigentlich nicht: strahlender Sonnenschein, eine perfekte Location und jede Menge bestens gelaunter Partygäste. Unter optimalen Voraussetzungen startete am Sonntag die gemeinsame Geburtstagsparty von Radio 7 und dem Ravensburger Spieleland. Zusammen bringen es die beiden auf ein halbes Jahrhundert: Radio 7 wird 30 und das Spieleland 20 Jahre alt. Und mit wem ließe sich so ein runder Geburtstag besser feiern als mit den Radio 7 Drachenkindern? So pilgerten 2500 Drachenkinder, deren Eltern, Geschwister und Betreuer zu den Pforten des Spielelandes, um gemeinsam beim dritten Drachenkindertag einige unbeschwerte Stunden zu verleben. Als Highlights versprachen die Autogrammstunde mit Bachelor in Paradise-Kandidat Johannes Haller und das Mini-Konzert der Geschwister Hofmann neben den über 70 Attraktionen des Spielelandes äußerst spannende Unterhaltung. Doch bevor die jungen behinderten, kranken oder traumatisierten Kinder und Jugendlichen die ersten Fahrgeschäfte enterten, kamen alle in der „Grünen Oase“ zusammen. Hier wurden sie von Gerlinde Kretschmann, der neuen Botschafterin der Charity-Initiative, Ursula Schuhmacher (Leitung Drachenkinder), Radio 7 Moderator Marc Herrmann und Spieleland-Geschäftsführer Karl- Heinz Horn begrüßt. „Die Drachenkinder haben einen besonderen Platz in meinem Herzen. Wenn ich dazu beitragen kann, dass die Drachenkinder weiter bekannt werden und wachsen, tu ich das sehr gerne“, erklärte Gerlinde Kretschmann und lobte die schnelle, unbürokratische Hilfe der Organisation. „Liebe Drachenkinder: ihr seid supertoll. Liebe Eltern und Geschwister im Hintergrund: euch gebührt meine Hochachtung“, versicherte die Landesmutter.

Neues Outfit für die Geschwister

Gerlinde Kretschmann genoss den Tag im Park zusammen mit ihrem Sohn Albrecht, Schwiegertochter Svenja und den Enkelkindern Julius (zwei Jahre) und Johanna (sechs Monate). Während sich einige Drachenkinder und ihre Familien erst einmal zu Orientierungszwecken eine gemütliche Rundfahrt mit der Eisenbahn gönnten, legten andere gleich mit Action im Alpinrafting oder Bauchkribbeln im Familien- Freifallturm los. Doch trotz der vielen verlockenden Angebote wollten sich die wenigsten die Autogrammstunde mit Johannes Haller und dessen Freundin Yeliz Koc entgehen lassen. Die TV- Stars, bekannt aus „Die Bachelorette“ und „Bachelor in Paradise“, posierten am Mittag gerne mit den kleinen und großen Fans und beantworteten bereitwillig deren Fragen. Zusammen mit Käpt’n Blaubär und Drachenkinder Maskottchen Draki stand der neue Drachenkinder Botschafter Johannes Haller im Trickfilmstudio Rede und Antwort.

Einmal Bühnenluft schnuppern hieß es dann bei einem Workshop mit Anita und Alexandra Hofmann – und Bodypercussion, Becherworkshops und Gesangseinlagen. Zudem durften die kleinen Gäste ihrer Kreativität freien Lauf lassen und sich als Designer betätigen. Ihnen oblag die neue, farbenfrohe Gestaltung des Bühnen-Outfits der „Geschwister Hofmann“. Und als wäre das alles nicht genug, gab es anschließend auch noch ein kleines Konzert von Anita und Alexandra Hofmann. Natürlich in den farbenfrohen Kostümen, die die Kinder zuvor mit reichlich Farbe verziert hatten. „Wir sind sehr stolz, Botschafter der Drachenkinder zu sein“, riefen die beiden Schwestern, bevor sie sich wieder ganz den kleinen Gästen widmeten.

Vom Wirtschaftsbüro Friedrich gab es noch einen Scheck über 5000 Euro für die Drachenkinder, den Ursula Schuhmacher gern annahm.

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen