Die vier Stadelmusikanten unterhalten rund 100 Senioren

Lesedauer: 2 Min
Die vier Stadelmusikanten sorgen mit Polkas und modernen Titeln für gute Laune.
Die vier Stadelmusikanten sorgen mit Polkas und modernen Titeln für gute Laune. (Foto: seniorenkreis kehlen)
Schwäbische Zeitung

Mit böhmischen und bayerischen Polkas und modernen Titeln haben die Stadelmusikanten beim Seniorenkreis Kehlen für gute Laune gesorgt. Mit Erfolg. „Das war ein Supernachmittag beim Seniorenkreis in Kehlen“ – so die einhelligen Rückmeldungen aus dem Kreis der 100 Gäste, die das Gemeindehaus St. Verena in Kehlen gefüllt hatten. Ein absoluter Glücksgriff für das Seniorenteam der Kehlener Senioren, wie der Seniorenkreis mitteilt.

Die Schwäbische Zeitung hatte in der Vorankündigung mit ihrer Überschrift „Die Stadelmusikanten legen los“ nicht zu viel versprochen, schreibt der Veranstalter Die „Vier Stadelmusikanten“ Martin Sauter (Flügelhorn), Franz Sauter (Tenorhorn), Norbert Wanner (Tuba) und Peter van der Heyde (Akkordeon) legten sprichwörtlich los und begeisterten mit bekannten Polkas wie „Auf der Vogelweide“ von Ernst Mosch oder dem „Böhmischen Traum“, den auch die Scherzachtaler in ihrem Programm haben. Das Repertoire der Gruppe ist jedoch nicht nur auf Polkas begrenzt, sondern zur Freude der Gäste war unter anderem auch der Glenn Miller Titel „Chattanooga Choo Choo“ zu hören. So ging es Schlag auf Schlag und erst nach gut eineinhalb Stunden legten die inzwischen schweißgebadeten Musikanten ihre Instrumente zur Seite. Die Zuhörer waren begeistert, denn es war zu spüren, dass die Stadelmusikanten mit großer Freude musizieren. Langanhaltender und verdienter Beifall belohnte die fleißigen Musikanten. Wie immer schloss der Nachmittag mit einem guten Vesper und durchweg zufriedene Besucher machten sich nach einem unterhaltsamen Nachmittag auf den Heimweg.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen