Die 29. Kehlener Fußballtage mit vielen Neuerungen

Lesedauer: 4 Min

Eine Spielszene aus dem Vorjahresfinale der A-Junioren, in welchem sich der Hegauer FV sowie die Spielgemeinschaft Kressbronn/B
Eine Spielszene aus dem Vorjahresfinale der A-Junioren, in welchem sich der Hegauer FV sowie die Spielgemeinschaft Kressbronn/Bodolz/Hege gegenüber standen. Hegau gewann das Spiel deutlich mit 3:0 und wurde damit Turniersieger. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Der SV Kehlen lädt am Samstag und Sonntag zum Jugendturnier ein. In der 29. Auflage gibt es einige Veränderungen gegenüber den vorjährigen Fußballurnieren. Neu ist zuvorderst der Termin: Nicht mehr in der Mitte der Sommerferien wird gespielt, sondern jetzt gegen deren Ende. „Es wurde immer schwieriger, in den Ferien die Termine bei den jüngeren Jahrgängen zu besetzen“, sagte SVK-Jugendleiter Martin Diemers.

„Wir haben jetzt einige Anmeldungen mehr erhalten, doch wir wollen die Erfahrungen erst mal auswerten“, so Diemers. Zudem soll das Turnier wesentlich kompakter werden. Statt auf drei Plätzen wird nur noch auf den beiden zusammen liegenden Plätze gespielt. „Damit wollen wir die weiten Wegstrecken für die Spieler zwischen den Spielen vermeiden. Jetzt kann von den Spielern und Besuchern alles im Blick behalten werden.“

Ein weiteres Problem kam auf Martin Diemers und seine Mitarbeiter relativ kurzfristig zu: „Nach dem Wegfall des Zeltanbaus an der Halle mussten wir die Bewirtschaftung umstellen. Nun haben wir von der Gemeinde zwei Hütten angemietet, über welche wir die Verpflegung unserer Gäste abwickeln können.“

Geblieben ist, dass alle Junioren-Jahrgänge im Einsatz sein werden. Dabei machen die C-Jugendlichen am Samstag ab 10:30 Uhr den Auftakt. Mit dem FSV Zwickau ist dabei ein sehr populärer Name auf der Teilnehmerliste, mit dem FC Höchst und dem SV Dornbirn verleihen zwei österreichische Mannschaften dem Turnier wiederum einen internationalen Anstrich.

Ab 15 Uhr spielen fünf A-Jugendmannschaften um den Turniersieg. Gespannt ist Kehlens Jugendleiter Martin Diemers dabei auf den Auftritt der Spielgemeinschaft Aufheim/Holzschwang, einer Bezirksstaffelmannschaft aus der Neu-Ulmer Gegend. „Bei den A-Junioren hätten wir uns gerne eine größere Teilnehmerzahl gewünscht“, so Martin Diemers zu den Abmeldungen der letzten Tage.

„Sicherlich ein Höhepunkt wird das Turnier der B-Junioren sein. Start ist am Sonntag ab 10 Uhr, das Turnier dauert den ganzen Tag“, so Martin Diemers. Seine Vorfreude ist verständlich, schickt der Gastgeber doch zwei sehr starke eigene Mannschaften in das Turnier mit zehn Teilnehmern.

Eine Favoritenrolle dürfte dabei aber wohl eher den höherklassigen Mannschaften vom FV Ravensburg und dem VfB Friedrichshafen zugerechnet werden. Das Finale steht ab 14:25 Uhr auf dem Programm.

Am drauffolgenden Sonntag werden die Turniertage fortgesetzt mit dem VR-Talentiade-Cup der D-Junioren. Start ist um 9 Uhr.

Nachmittags ab 14 Uhr finden parallel die Turniere der E- und F-Junioren statt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen