Deutsche Meisterschaft: Brochenzeller Schützen holen Triple

Lesedauer: 4 Min
 Für die „tolle sportliche Leistung“ ehrte der stellvertretende Bürgermeister Karl Gälle (von links) Tobias Ullmann, Tamino Offe
Für die „tolle sportliche Leistung“ ehrte der stellvertretende Bürgermeister Karl Gälle (von links) Tobias Ullmann, Tamino Offermann und Leon Christ und sprach Hochachtung aus im Namen der Gemeinde und der Bürgermeisterin. (Foto: Helga wiechert)
Helga Wiechert

Das ganze Siegerpodest haben sich die jungen Feldbogenschützen aus Brochenzell bei den Deutschen Meisterschaften in Mittenwald am vergangenen Wochenende gesichert: Tamino Offermann holte sich Gold, Tobias Ullmann Silber und Leon Christ ergatterte Bronze.

Drei Medaillen also für einen Verein, das ist schon eine Besonderheit. „Sie haben das DM-Triple nach Hause geholt“, war der Vorsitzende Olaf Nessensohn am Donnerstagabend ganz besonders stolz beim Empfang für seine erfolgreichen jungen Bogenschützen. Tamino Offermann siegte mit deutlichem Vorsprung in der Blankbogen-Jugendklasse und wurde mit 335 Ringen souverän Deutscher Meister. Der 17-Jährige verteidigte seinen Sieg aus dem Vorjahr und so kommt der Deutsche Blankbogen-Jugendmeister nun zum dritten Mal in Folge aus Brochenzell. Vor ihm war es Tobias Ullmann stieg in diesem Jahr als Zweiter aufs Siegertreppchen, gefolgt von Leon Christ, der sich bei seiner ersten Deutschen Meisterschaftsteilnahme Bronze sicherte.

Eine ruhige Hand, mathematisches Verständnis, Konzentration und ganz viel Training sind das Erfolgskonzept der drei Schützen. „Sie müssen das Gelände lesen können“, erklärte Nessensohn außerdem, „und oftmals bis zu acht Stunden im Wettbewerb konzentriert ihr Ziel im Blick haben“. Kommen dann noch schlechte Wetterverhältnisse dazu, wie in Mittenwald, ist die Herausforderung um ein Vielfaches größer. Aber die Brochenzeller trotzten „der Wetterkleidung die einengt, dem Regen und der hügeligen Landschaft, im Trainingsareal für Gebirgsjäger und der Biathleten“ und siegten auf ganzer Linie.

Dass dies so gut gelang, ist auch der Arbeit von Trainer Jürgen Offermann zu verdanken, der seit einem Jahr die Leistungsgruppe der Bogenschützen leitet. Ihm galt der Dank des Vorsitzenden, für sein großes Engagement und seine Vorbildfunktion.

Mit sechs Teilnehmern verschiedener Altersklassen war Brochenzell bei der Deutschen Meisterschaft in Mittenwald vertreten, „mit recht hohen Ergebnissen“. Roman Hartmann landete mit 267 Ringen bei den Herren auf Position Vier. Position Neun erreichte Ljubomir Zivadinovic mit 283 Ringen und Jürgen Offermann mit 249 Ringen landete auf dem 16. Rang. Und ist das Jahr zu Ende, geht alles wieder von vorne los. Auf Vereins-, Kreis-, Bezirks- und Landesebene müssen sie sich neu beweisen, um sich wieder für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. „Bist Du einmal krank, bist Du raus“, erklärte Tamino Offermann, und genauso ist es, wenn sie nur einmal bei einem dieser Schritte versagen. „Aber es macht einfach richtig Spaß“, waren sich die drei jungen Bogenschützen einig: „Es ist halt auch ein ganz besonderer Sport und nicht alltäglich.“

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen