Chor stellt Jürgen Jakob als neuen Leiter vor

Lesedauer: 2 Min

Die „Frauenbande“ mit Chorleiterin Eva Beißwenger und Jürgen Jakob am Keyboard.
Die „Frauenbande“ mit Chorleiterin Eva Beißwenger und Jürgen Jakob am Keyboard. (Foto: rh)

Über einen sehr guten Besuch des „offenen Singens“ am Sonntag hat sich der MGV Harmonia Meckenbeuren gefreut, was neben dem passenden Wetter auch der Mitwirkung der „Frauenbande“, wie sich der Harmonia-Damenchor nennt, zu verdanken war.

Mit einem Loblied auf den Gesang eröffnete der Männerchor das Programm mit seinem neuen Chorleiter Jürgen Jakob, den Vorstand Anton Zahn bei dieser Gelegenheit dem Publikum vorstellte.

Gemeinsam wurde der scheidende Frühling besungen, von Chorleiter Jakob am Keyboard unterstützt. Es folgten Lieder zu den Themen „Heimat“, „Wandern“ und „Liebe“ im Wechsel zwischen Besuchern und Männerchor.

Einen schwungvollen Schlusspunkt setzte dann die „Frauenbande“ mit Udo-Jürgens-Schlagern, wenn sie den hausgemachten Kuchen, der von den Sängerfrauen angeboten wurde, „aber bitte mit Sahne“ wünschten und dann bedauerten, dass sie „noch niemals in New York“ waren und es nicht erwarten konnten, 66 Jahre alt zu werden, weil erst dann angeblich das Leben anfängt.

Eva Beißwenger dirigierte die Frauen, und Jürgen Jakob übernahm auch hier den Klavierpart.

Chöre und Besucher genossen zwei unterhaltsame Stunden im Hof der Albrecht-Dürer-Schule in Meckenbeuren, und St. Petrus hatte ein Einsehen, indem er das angekündigte Gewitter bis zum Abend zurückhielt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen