Bildstock siedelt um nach Schürten

Lesedauer: 3 Min
 Inklusive Dach: Die Kapelle aus der Ettenkircher Straße in Brochenzell wird in Zukunft in Schürten zu stehen kommen.
Inklusive Dach: Die Kapelle aus der Ettenkircher Straße in Brochenzell wird in Zukunft in Schürten zu stehen kommen. (Foto: josef hummel)

Was zunächst nur schwer in die Gänge zu kommen schien, hat nun Fahrt aufgenommen. Die Rede ist von dem Bildstock in der Ettenkircher Straße in Brochenzell. Bei der langwierigen Suche nach einem neuen Standort (über Monate hinweg in den Gemeindenachrichten und zuletzt auch in der „Schwäbischen Zeitung“) hatte sich zu Jahresende eine Lösung angebahnt: Nach Schürten zu Familie Maier soll das Kleinod kommen.

Am Montag, 4. Februar, haben die Abrissarbeiten auf dem Gelände begonnen, sodass die Freunde der kleinen Kapelle in der Vorwoche gefordert waren. Von Paul Maier wurden die Kleinteile abgebaut, zusammen mit Eugen Lehle warf er auch einen Blick auf das Dach des Bildstocks.

Dieses wurde am Samstag abgedeckt und lagert wie der Dachstuhl nun in Schürten. Alles muss zunächst gereinigt werden, bis bei besserem Wetter an den Wiederaufbau zu denken ist – was zudem noch der Genehmigung durch die Naturschutzbehörde bedarf.

Dass es überhaupt soweit kommen konnte, ist einer kleinen Gruppe von Engagierten zu verdanken. Zu ihr zählen Paul Mayer aus Brochenzell, Familie Lehle (“s’isch’s wert“) und Karl-Heinz Endraß von der Firma Meschenmoser (beide aus Reute) sowie Familie Maier aus Schürten. Ebenfalls zur Seite stehen die neuen Besitzer des Grundstücks in Brochenzell. Ein Engagement, mit dem die Beteiligten zum Ausdruck bringen wollen, dass in Meckenbeuren der Zusammenhalt doch noch eine gewichtige Rolle spielt.

Bei dem Bildstock handelt es sich um eine gemauerte und verputzte, offene Kapelle mit Ziegeldach. Im Inneren grüßte eine große Marienstatue mit Kind. Sie wurde beim Abbau an die Familie der vormaligen Besitzerin des Grundstücks übergeben. Die Kapelle selbst wird eine neue Madonna bekommen. Erhofft wird, dass beides bei einer feierlichen Andacht im Mai präsentiert werden kann.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen