Betrunkener flüchtet mit Roller

Lesedauer: 2 Min
 Die Polizei liefert sich eine Verfolgungsjagd mit einem Rollerfahrer.
Die Polizei liefert sich eine Verfolgungsjagd mit einem Rollerfahrer. (Foto: Marcus Fährer)
Schwäbische Zeitung

Eine kurzzeitige Flucht vor der Polizei hat einen 32-jährigen Motorrollerfahrer nicht vor der Strafverfolgung geschützt. Eine Polizeistreife wollte den Zweiradlenker am Montagabend kurz vor 19 Uhr in der Hauptstraße kontrollieren. Der Mann reagierte jedoch nicht auf die Anhaltezeichen, sondern überholte einen vor ihm fahrenden Wagen und fuhr über die Berblingerstraße in die Graf-Zeppelin-Straße davon. In der Nähe des Bahnhofs konnt dann zunächst der abgestellte Roller und kurz danach, dank eines Zeugenhinweises, in einiger Entfernung auch der 32-Jährige angetroffen werden. Den Beamten gegenüber stritt er dem Polizeibericht zufolge zunächst ab, überhaupt ein Zweirad zu besitzen, die Überprüfung des Versicherungskennzeichens am Roller entlarvte jedoch den Mann als Fahrzeughalter. Nachdem bei dem 32-Jährigen erhebliche Anzeichen einer Alkoholisierung erkennbar waren und ein Atemalkoholtest rund 1,7 Promille ergab, musste er sich im Anschluss daran in einem Krankenhaus zwei Blutproben entnehmen lassen. Der Mann wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt, da er den bisherigen Ermittlungen zufolge auch nicht im Besitz der zum Führen des Motorrollers erforderlichen Fahrerlaubnis ist.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen