Bürgermeisterin besucht den Meckenbeurer Polizeiposten

Lesedauer: 4 Min
 Handschlag zur Begrüßung (von rechts): Bürgermeisterin Elisabeth Kugel, Dienststellenleiter Oberkommissar Stefan Schuler, Haupt
Handschlag zur Begrüßung (von rechts): Bürgermeisterin Elisabeth Kugel, Dienststellenleiter Oberkommissar Stefan Schuler, Hauptkommissar Peter Gölz und Hauptmeister Joachim Fischer (nicht auf dem Foto ist Hauptmeisterin Britta Koch) (Foto: christine Ehmann)
Christine Ehmann

Bürgermeisterin Elisabeth Kugel hat dem Polizeiposten Meckenbeuren, der seinen Dienstort im Rathaus hat, jüngst einen offiziellen Antrittsbesuch abgestattet. „Mir liegt die Sicherheit der Bürgerschaft und eine konstruktive Zusammenarbeit mit der Polizei als Kooperationspartner sehr am Herzen“, sagte die Bürgermeisterin.

Im Gespräch mit Dienststellenleiter Oberkommissar Stefan Schuler, Hauptkommissar Peter Gölz und Hauptmeister Joachim Fischer – Hauptmeisterin Britta Koch war aus dienstlichen Gründen verhindert – wurden die verschiedenen Aufgabenfelder, aktuelle Themen und Probleme angesprochen. Kugel: „Es war mir wichtig zu erfahren, wie wir unseren Polizeiposten auch in Zukunft bestmöglich unterstützen können.“

Professsionelle Zusammenarbeit

Kugel betonte dem Pressebericht zufolge, dass es in vielfacher Hinsicht ein großer Gewinn sei, kompetente Ansprechpartner zum Thema Sicherheit direkt vor Ort und idealerweise sogar im Haus zu haben. Von beiden Seiten wurde die vertrauensvolle und professionelle Zusammenarbeit zwischen Polizei und Gemeindeverwaltung hervorgehoben. „Gerade in der heutigen Zeit mit ihren komplexen Anforderungen ist der persönliche Kontakt sehr wichtig. Die kurzen Wege zum Ordnungsamt und zur Rathausbelegschaft erleichtern und beschleunigen vieles“, erklärte Joachim Fischer. „Viele Kollegen beneiden uns um unseren Dienstort im Rathaus.“

Zu den Schwerpunkten im Aufgabenspektrum des Polizeipostens Meckenbeuren gehört die Auseinandersetzung mit verschiedensten Betrugsdelikten (immer häufiger online oder telefonisch), Nachbarschaftsstreitigkeiten, Sachbeschädigungen und Unfällen bis zur Verkehrsüberwachung und zum Gewaltschutzprogramm mit Platzverweisverfahren. „Hier wird Außergewöhnliches geleistet und ein beeindruckender, oftmals nervenaufreibender Einsatz gebracht“, stellte Bürgermeisterin Elisabeth Kugel fest. „Der im Lauf der Jahre entwickelte ,Draht’ zur Bevölkerung durch das langjährige ehrenamtliche Engagement im Vereinsleben vor Ort hat Vertrauen geschaffen und trägt sehr zur erfolgreichen Arbeit im Ernstfall für alle Beteiligten bei“, zog Polizeihauptkommissar Peter Gölz, das „Urgestein“ des Polizeipostens Meckenbeuren, ein positives Fazit.

Dienststellenleiter Stefan Schuler sprach abschließend im Namen des gesamten Polizeipostens seinen großen Dank aus für das stets offene Ohr im Rathaus und die hilfreiche Unterstützung in allen Anliegen. Dem schloss sich Bürgermeisterin Elisabeth Kugel an: „Wir werden an das heutige Treffen anknüpfen und auch in Zukunft gemeinsam Lösungen erarbeiten für die gesellschaftlichen Herausforderungen vor Ort “.

In der Gemeinderatssitzung am Mittwoch, 4. Juli, wird Dienststellenleiter Stefan Schule die aktuelle Polizei-Statistik von Meckenbeuren vorstellen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen