Aus Wasserschlacht wird eine Kinderolympiade

Lesedauer: 2 Min
Rund 60 Kinder trafen sich am Dienstagnachmittag zur 3. Kinderolympiade auf dem Winterhalter-Sportgelände in Meckenbeuren.
Rund 60 Kinder trafen sich am Dienstagnachmittag zur 3. Kinderolympiade auf dem Winterhalter-Sportgelände in Meckenbeuren. (Foto: karl gälle)

Zum dritten Mal hat am Dienstag auf dem Winterhalter-Sportgelände in Meckenbeuren die Kinderolympiade der Mitarbeiterkinder der Firmen Winterhalter und ifm stattgefunden. Die Veranstaltung geht auf eine gemeinsame Idee von Personalreferentin Eva Maria Karremann (Firma Winterhalter) und ifm-Ausbildungsleiter Bernd Bentele zurück.

„Die ursprüngliche Idee war eine sommerliche Wasserschlacht, daraus ist nun die Kinderolympiade geworden“, so die beiden, die mit einem Team die rund 60 Kinder betreuten. Die verschiedenen Geschicklichkeits- und Wasserspiele machten allen sichtlich Spaß. Und auch mit Getränken und einem Eis zum Abschluss waren die Kinder bestens versorgt.

Das Kinderferienprogramm bei Winterhalter läuft über zwei Wochen und steht unter der Schirmherrschaft von Dagmar Winterhalter. Gemeinsame Unternehmungen und Ausflüge gehören hier ebenso zum Programm wie bei der Tettnanger Firma ifm, wo die Kinder über ganze sechs Wochen betreut werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen