Aus in Runde zwei: Der SV Kehlen unterliegt dem TSV Buch im WFV-Pokal

Lesedauer: 3 Min
Am Boden: Trotz 1:0-Führung musste sich der SV Kehlen in der zweiten Runde des WFV-Pokals dem TSV Buch geschlagen geben.
Am Boden: Trotz 1:0-Führung musste sich der SV Kehlen in der zweiten Runde des WFV-Pokals dem TSV Buch geschlagen geben. (Foto: Alexander Hoth)
Schwäbische Zeitung

SV Kehlen – TSV Buch 1:2 (1:1)

Tore: 1:0 Florian Amann (17.), 1:1 Manuel Schrapp (45.), 1:2 Stefan Hampel (57.).

Bes. Vork.: Rot Johannes Paul (52./TSV Buch/Chancenvereitelung), Gelb-Rot Martin Schreiner (83./SV Kehlen/Wiederholtes Foulspiel).

Schiedsrichter: Julian Priebe (FV Fulgenstadt)

Zuschauer: 130

SV Kehlen: Ünal, Blaser (46. Paris), Schleier, Horvat, Sillmann, Bernhard, Scheuböck (46. Stetter), Dunger, Amann (46. Petri), Böning (46. Klawitter), Schreiner.

TSV Buch: Widmann, Negele, Zott, Kurz, Paul, Bolkart, Hampel (78. Egle), Zeh (80. Seifert), Merkel, Sailer (90. Thaqi), Schrapp.

In der zweiten Runde des Verbandspokals ist Endstation für den SV Kehlen. Im Spiel gegen den TSV Buch unterlag die Truppe von Bernd Reich am Mittwochabend zu Hause mit 1:2. Und dieser Sieg für Buch ist verdient, teilt der SVK mit. Zwar gelang den Kehlenern der Führungstreffer durch einen abgefälschten Schuss von Florian Amann nach einem Freistoß innerhalb des Strafraums. Buch hatte jedoch in der Folge die größeren Chancen. So jagte Stefan Hampel in der 28. Minute den Ball aus kürzester Distanz über das Tor. Den Ausgleich machte Buch dann doch noch vor der Pause: In der Nachspielzeit der ersten Hälfte kam Stefan Hampel im Strafraum zum Schuss, der Ball zappelte im Netz.

Kehlen wechselte zur Pause bereits viermal aus – dies geschah wohl im Hinblick auf das Punktspiel am Freitag in Mengen. Zwar hatte der SVK durch einen Lattenschuss von Jonas Klawitter in der 54. Minute die Möglichkeit zum Führungstreffer, doch danach gaben fast nur noch die Gäste den Ton an. Ab der 52. Minute spielte Buch nach Notbremsen-Rot in Unterzahl, machte aber in der 57. Minute den Siegtreffer: Stefan Hampel traf im Nachschuss, nachdem Kehlens Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte.

Ernsthaft in Gefahr geriet der Gästesieg danach nicht mehr, zumal Kehlen ab der 83. Minute ebenso nur noch zu zehnt spielte: Martin Schreiner sah wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot.

Der TSV Buch trifft somit in der dritten Runde des Pokals auf den Oberligisten FV Ravensburg, der sich in Wangen durchsetzte.

SV Kehlen – TSV Buch 1:2 (1:1)

Tore: 1:0 Florian Amann (17.), 1:1 Manuel Schrapp (45.), 1:2 Stefan Hampel (57.).

Bes. Vork.: Rot Johannes Paul (52./TSV Buch/Chancenvereitelung), Gelb-Rot Martin Schreiner (83./SV Kehlen/Wiederholtes Foulspiel).

Schiedsrichter: Julian Priebe (FV Fulgenstadt)

Zuschauer: 130

SV Kehlen: Ünal, Blaser (46. Paris), Schleier, Horvat, Sillmann, Bernhard, Scheuböck (46. Stetter), Dunger, Amann (46. Petri), Böning (46. Klawitter), Schreiner.

TSV Buch: Widmann, Negele, Zott, Kurz, Paul, Bolkart, Hampel (78. Egle), Zeh (80. Seifert), Merkel, Sailer (90. Thaqi), Schrapp.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen