Am Gleis 1 füllen 16 Veranstaltungen den „Schuppen“

Lesedauer: 6 Min
 In der Adventszeit ist Omnitah zu Gast bei Kultur am Gleis 1.
In der Adventszeit ist Omnitah zu Gast bei Kultur am Gleis 1. (Foto: Büro Omnitah)

Welche Angebote es bis Ende März im Kulturschuppen gibt, das lässt sich dem nunmehr ausliegenden Flyer entnehmen. 15 Termine sind es, wobei der Abgleich mit der Homepage die Schnelllebigkeit des „Kulturgeschäfts“ belegt. Hier sind als 16. Termin bereits für das letzte März- und das erste Aprilwochenende insgesamt fünf Auftritte der Laienspielgruppe Meckenbeuren vermerkt, die sich dann dem „Schwäbischen Paradies“ annimmt.

Am gewohnten Mix hat sich unter der nun von Harald Assfalg angeführten Vorstandschaft nichts geändert. Hier Lokalkolorit, dort Größen von außerhalb. Zudem eine Mischung aus Kabarett, Zaubershow, Vortrag, Theater und Musik, die von DJs über Rock und Pop bis zu Chorgesang reicht – es sollte für jeden etwas dabei sein.

Die Politik ist nur selten am Gleis 1 zu Gast – am kommenden Dienstagabend ist es der Fall. Die Gemeinde und das Bildungswerk für Kommunalpolitik laden ein zum Vortrags- und Diskussionsabend, der unter dem Motto steht: „Lust auf Kommunalpolitik? Warum sich ein Engagement im Gemeinderat lohnt“.

Der „Spirit of Smokie lebt auf am Samstag, 24. November – samt der Reibeisenstimme von Dean Barton, dem Sohn des 1995 verstorbenen Leadsängers Alan Barton.

„Sumsemanns Mondfahrt“ bringt die Jugendgruppe der Meckenbeurer Laienspieler auf die Bühne und lädt ein: „Wolltet ihr immer schon mal auf den Mond fliegen, dann begleitet uns!“ Möglich ist dies am 30. November sowie 1. und 2. Dezember.

„Musikalischen Seelenstaub zur Adventszeit“ verstreut Omnitah am Freitag, 7. Dezember. Keinesfalls ein Weihnachtskonzert im klassischen Sinne steht dann zu erwarten, wohl aber ein vorweihnachtlicher Konzertabend mit der schwedischen Songwriterin.

An den Folgetagen, 8. und 9. Dezember, ist die „Dream Dance Night am Gleis 1“ angesagt. Die DJs Zox und Thilo haben für alle, die Spaß am Tanzen haben, „Best of Discofox und Boogie Woogie“ im Gepäck.

„Gans weihnachtlich“ wird es am Samstag, 15. Dezember, mit Josef Brustmann. Der Gewinner des deutschen Kabarettpreises 2015 stellt im Schuppen sein neues Programm vor, nachdem er im April mit „Fuchs- Treff: Nix für Hasenfüße“ Lacher im Dreivierteltakt geliefert hatte.

Mit Willi Auerbach weilt am Samstag, 12. Januar, der „Magic Man“ an der Schussen – angekündigt als einer der besten Illusionskünstler Europas, der für einen zauberhaften Abend bürgt.

Für viele ist es ein fester Termin: „Junge Talente musizieren“, zu dieser Matinee lädt die Musikschule Meckenbeuren am Sonntag, 20. Januar, bei freiem Eintritt ein.

Mit Loch Talamh treten die Gäste am 26. Januar eine Reise nach Irland an. Die vier Musiker um Ursula und Wolfgang Striegel setzen seit 14 Jahren auf Irish Folk.

Comedy und Kabarett hat sich Frank Fischer auf die Fahnen geschrieben, der am Samstag, 2. Februar, am Gleis 1 gastiert. „Gewöhnlich sein kann jeder“ behauptet er und liefert eine Anleitung für ungewöhnliche Momente im Leben.

Mit einer Prise Humor würzt das Trio Cajon sein Akustik-Pop-Programm, das am Freitag, 8. Februar, zu verfolgen ist. Das Repertoire reicht dabei von Evergreens über aktuelle Songs bis zu eigenen Stücken.

„AusWanderung an den Bodensee“ ist der Diavortrag betitelt, den Rainer Barth am Samstag, 23. Februar, hält. Ausgangspunkt ist dabei, dass er vor 41 Jahren aus dem nördlichen Schwaben hierher kam – und See und Berge fortan zum Thema seiner Bücher gemacht hat.

In die Nach-Fasnetszeit geleitet am Samstag, 9. März, das Frühjahrskonzert des Akkordeon-Orchesters Meckenbeuren. Ebenfalls ein „alter Bekannter“ ist bei Kultur am Gleis 1 das Rudelsingen, das am Montag, 18. März in seine sechste Auflage geht.

Und auch die Frauenbande weiß um die Gegebenheiten im Schuppen. Den Chor des Gesangvereins Harmonia unterstützen am Samstag und Sonntag, 23. und 24. März Projektsängerinnen, wenn es heißt: „Frauenbande meets Musical“.

Bereits festgelegt sind dem Flyer zufolge auch die Termine für „Medizin am Gleis“. Zu dem monatlichen Treffpunkt (stets an einem Mittwoch) lädt der Medizin Campus Bodensee ein – dies am 21. November, 19. Dezember, 16. Januar, 20. Februar und 20. März.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen