Bahnhof auf einer Karte
Eine lithografierte Ansichtskarte von 1913 mit dem ersten Meckenbeurer Bahnhof (plus Güterschuppen), den links die Lokalbahn nach Tettnang und rechts die Südbahn Ulm-Friedrichshafen einrahmen. Unverkennbar durch den hohen Kamin: Das Gelände der Holzindustrie – mit der heutigen Oskar-von-Miller-Straße und dem Karl-Fränkel-Ring. (Foto: Archiv)

Josef Friedel beleuchtet auf 72 Seiten die Anfänge des industriellen Zeitalters und mit der Holzindustrie den einst größten Industriebetrieb im Ort.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Meist gelesen in der Umgebung
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.
Mehr Themen